Anamnese
Skoliose

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Skoliose dar.

Familienanamnese

  • Gibt es in Ihrer Familie häufig Erkrankungen von Knochen/Gelenken?

Soziale Anamnese

  • Welchen Beruf üben Sie aus?

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Welche Symptome sind Ihnen aufgefallen?
    • Einschränkung der Beweglichkeit
    • Fehlhaltung, später mit Fixierung
    • Rückenschmerzen
  • Seit wann bestehen diese Veränderungen?
  • Sind Ihnen Veränderungen der Wirbelsäule aufgefallen?
    • Lendenwulst
    • Rippenbuckel
    • Asymmetrie des Schädels  
    • Schulter-, Brust- bzw. Beckenasymmetrie/Beckenschiefstand
    • Arthrose
    • Chondrose – degenerative Knorpelerkrankung
    • Spondylose – degenerative Wirbelsäulenerkrankung Verformung der Wirbelkörper
  • Bestehen sonstige Veränderungen des Körpers?
  • Ist der Verlauf der Erkrankung fortschreitend?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Zeitpunkt der Menarche (Beginn der ersten Regelblutung)? [mit Beginn der Menarche Verlangsamung des Wachstums und ca. 2-2,5 Jahre danach Wachstumsstillstand]
  • Vorerkrankungen
    • Zwangslage als Säugling? Weitere mögliche Hinweise: Abflachung des Hinterkopfes, habitueller Schiefhals, flexibler Rippenwulst ("Buckel"), allgemeine Körperasymmetrie
    • Erkrankungen von Knochen/Gelenken
    • Systemerkrankungen)
  • Geburtsanamnese: gab es eine vorgeburtsliche Zwangslage?
  • Operationen
  • Allergien
  • Medikamentenanamnese
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag