Medizingerätediagnostik
Sjögren-Syndrom

Obligate Medizingerätediagnostik 

  • Saxon-Text – Messung der Speichelproduktion; Der Betroffene nimmt einen Wattebausch, der zuvor gewogen wurde, für 2 Minuten in den Mund. Der Wattebausch wird anschließend erneut gewogen.
  • Schirmer-Test – Messung der Tränenproduktionsmenge: ein 5 mm breiter und 35 mm langer Filterpapierstreifen (Lackmuspapier) wird in den äußeren Lidwinkel in den Bindehautsack eingehängt; nach 5 Minuten wird die Strecke abgelesen, die die Tränenflüssigkeit im Papierstreifen zurückgelegt hat; eine Xerophthalmie (verminderte Tränenproduktion) liegt vor bei einer Strecke < 10 mm
  • SialographieBei der Sialographie handelt es sich um eine Kontrastmitteldarstellung der Speicheldrüsenausführungsgänge. Durch aszendierend (heraufsteigende) in das Gangsystem eingebrachte Kontrastmittel werden die Speicheldrüsen auf dem Röntgenbild sichtbar gemacht. Das Verfahren ist nur noch selten indiziert, stattdessen erfolgt die Diagnostik mit Sonographie.
  • Sonographie (Ultraschalluntersuchung) der Glandula parotis (Ohrspeicheldrüse) und/oder der Glandula submandibularis (Unterkieferspeicheldrüse)

Fakultative Medizingerätediagnostik – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Spaltlampenuntersuchung (Spaltlampenmikroskop; Betrachtung des Augapfels unter geeigneter Beleuchtung und hoher Vergrößerung) – zum Nachweis einer Keratitis (Hornhautentzündung)
  • Szintigraphische Untersuchung der Speicheldrüsensekretion mit 99mTc-Pertechnetat
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag