Einleitung
Schultersteife (Frozen Shoulder)

Frozen Shoulder (Thesaurussynonyma: adhäsive Entzündung der Schultergelenkkapsel, Periarthritis humeroscapularis; Synonyme: Adhäsive Enthesiopathie der Schulterregion; Adhäsive Entzündung der Schultergelenkkapsel; Adhäsive Perikapsulitis der Schulter; Adhäsive Schulterperitendinitis; Adhäsive Schultertendinitis; Akute Periarthritis humeroscapularis; Bizepsrinnensyndrom; Chronische Periarthritis humeroscapularis; Duplay-Bursitis; Duplay-Krankheit; Duplay-Periarthritis; Duplay-Syndrom; Frozen shoulder; Kapselentzündung der Schulter; PAH [Periarthropathia humeroscapularis] ‒ s.a. Periarthropathia humeroscapularis oder s.a. Periarthritis humeroscapularis; Periarthritis der Schulter; Periarthritis humeroscapularis; Periarthropathia humeroscapularis; Periarthropathia humeroscapularis acuta; Periarthropathia humeroscapularis calcarea; Periarthropathia humeroscapularis mit Bewegungseinschränkung; Periarthropathia humeroscapularis mit einseitigem Kopfhochstand; Periarthropathia humeroscapularis mit Kalkablagerung; Periarthropathia humeroscapularis mit Teilsteife; Periarthropathia humeroscapularis simplex; Periarthrosis humeroscapularis; PHS [Periarthropathia humeroscapularis] ‒ s.a. Periarthropathia humeroscapularis oder s.a. Periarthrosis humeroscapularis oder s.a. Periarthritis humeroscapularis; PHS [Periarthropathia humeroscapularis]-Syndrom; Schulteradhäsion; Schultergelenkadhäsion; Sekundäre Periarthritis humeroscapularis; Subacromialsyndrom; Subskapuläre Adhäsion; Tenosynovitis bei Schulteradhäsion; ICD-10-GM M75.0: Adhäsive Entzündung der Schultergelenkkapsel bezeichnet die schmerzhafte Schultersteife.

Unter dem Begriff "Schultersteife" werden Erkrankungen zusammengefasst, deren Leitsymptom die eingeschränkte aktive und passive Beweglichkeit der Schulter ist.

Man kann bei der Frozen Shoulder eine primäre (idiopathische) von einer sekundären Form unterscheiden.
Die Ursache der primären Form ist nicht bekannt, die sekundäre Form tritt häufig nach Operationen, Traumata (Verletzungen) und langer Immobilisation auf.

Geschlechterverhältnis: Männer zu Frauen beträgt 1 : 2.

Häufigkeitsgipfel: Das Maximum des Auftretens der Frozen Shoulder liegt im 4. und 5. Lebensjahrzehnt.

Die Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) liegt bei 2-5 % (in Deutschland). Bei circa 30 % der Betroffenen tritt die Erkrankung beidseits auf.

Verlauf und Prognose: Die Prognose der Erkrankung ist meist günstig, die Behandlungsdauer ist aber eher langwierig. Die Therapie erfolgt ursachenbezogen.
Die Therapie erfolgt ursachenbezogen. Bei einer idiopathischen Schultersteife erfolgt immer ein konservativer Behandlungsversuch (Physiotherapie, manuelle Therapie und analgetische bzw. antiphlogistische Medikation/schmerzstillende und antientzündliche medikamentöse Therapie) über mindestens drei Monate.
Im Falle einer idiopathischen Schultersteife verläuft die Erkrankung bei 80-90 % der Patienten innerhalb von 1-4 Jahren selbstlimitierend; bei 10-20 % bleiben jedoch funktionelle Defizite [1].

Literatur

  1. Meyer C, Stein G, Kellinghaus J, Schneider TL: Management of Idiopathic Frozen Shoulder – Prospective Evaluation of Mobilisation under Anaesthesia and an Additional Subacromial Cortisone Injection. Z Orthop Unfall. 2015 Dec;153(6):613-7. doi: 10.1055/s-0035-1546238. Epub 2015 Sep 14.

 

 


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag