Medizingerätediagnostik
Lupus erythematodes

Fakultative Medizingerätediagnostik ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Photoprovokationstestung (= repetitive UV-Anwendung zu diagnostischen Zwecken) – Goldstandard zur Diagnostik der systemischen photoallergischen oder phototoxischen Reaktionen
  • Röntgenaufnahme des Thorax (Röntgen-Thorax/Brustkorb), in zwei Ebenen
  • Elektrokardiogramm (EKG; Aufzeichnung der elektrischen Aktivitäten des Herzmuskels)
  • Echokardiographie (Echo; Herzultraschall) ‒ bei Verdacht auf strukturelle Herzerkrankungen
  • Spirometrie (Basisuntersuchung im Rahmen der Lungenfunktionsdiagnostik)
  • Abdomensonographie (Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane) – zur Basisdiagnostik
  • Gelenkuntersuchung mittels Röntgenaufnahmen, Ultraschall, Duplexsonographie (Ultraschalluntersuchung: Kombination aus einem sonographischen Schnittbild (B-Bild) und der Dopplersonographiemethode; bildgebendes Verfahren der Medizin, das Flüssigkeitsströme (vor allem den Blutfluss) dynamisch darstellen kann) [Nachweis von Tendovaginitiden und Synovitiden/Sehnenscheidenentzündungen und Gelenkinnenhautentzündungen]
  • Nierensonographie (Ultraschalluntersuchung der Nieren)
  • Nierenbiopsie (Gewebeprobeentnahme aus der Niere) bei einer Proteinurie (erhöhte Ausscheidung von Eiweiß mit dem Urin) von > 0,5 g/Tag – zur definitiven Diagnostik, Therapieplanung, Prognoseabschätzung einer Lupusnephritis
  • Fundusskopie (Spiegelung des Augenhintergrundes) – wg. Therapie mit Antimalariamitteln (Basis, danach alle 6 Monate)
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag