Medikamentöse Therapie
West-Nil-Fieber

Therapieziele

  • Linderung von Beschwerden (Gliederschmerzen, Kopfschmerzen)
  • ggf. Rehydrierung (Flüssigkeitsausgleich)

Therapieempfehlungen

  • Es gibt keine kausale Therapie!
  • Symptomatische Therapie (Analgetika (Schmerzmittel), Antiemetika (Arzneimittel gegen Übelkeit und Brechreiz), Antikonvulsiva (Antikrampfmittel)) inkl. Flüssigkeitsersatz – orale Rehydrierung bei Zeichen der Dehydratation (Flüssigkeitsmangel; > 3 % Gewichtsverlust): Gabe von oralen Rehydrationslösungen (ORL), die hypoton sein sollten, zwischen den Mahlzeiten ("Teepausen") bei leichter bis mittelschwerer Dehydrierung.
  • Ausgleich von Elektrolytverlusten (Blutsalze)
  • Bei schweren Verläufen kann eine intensivmedizinische Versorgung zur Unterstützung lebenswichtiger Funktionen (Kreislauf, Atmung) notwendig werde
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag