Medikamentöse Therapie
MERS-Coronavirus

Therapieziele

  • Symptomlinderung
  • Komplikationen und Ateminsuffizienz (unzureichende Atmung mit der Folge eines mangelhaften Gasaustauschs) behandeln
  • Ausbreitung der Infektion verhindern

Therapieempfehlungen

  • Eine spezifische antivirale Therapie gibt es derzeit noch nicht.
  • Ggf. Behandlungsversuch mit intravenösen ("in die Vene hinein") Ribavirin (Nukleosid-Analogon/Virostatikum, Medikamente, die die Vermehrung von Viren hemmen) und Interferon alfa-2b [1, 2]
  • Säure-Basen-Haushalt und Elektrolyte ausgleichen
  • Ggf. Beatmung
  • Im Falle einer Superinfektion (Zweitinfektion) erfolgt eine Antibiose (Antibiotikatherapie).

Literatur

  1. Salazar D: Middle East Respiratory Syndrome (MERS). Medscape, June 2015
  2. Falzarano D, de Wit E, Rasmussen AL, et al.: Treatment with interferon-a2b and ribavirin improves outcome in MERS-CoV-infected rhesus macaqueNat Med. 2013 Oct. 19(10):1313-7.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag