Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Weitere Therapie
Lipoprotein(a)-Erhöhung (Hyperlipoproteinämie)

Allgemeine Maßnahmen

  • Einstellung vorhandener Grunderkrankungen auf optimale Werte
  • Normalgewicht anstreben!
    Bestimmung des BMI (Body Mass Index, Körpermassen-Index) bzw. der Körperzusammensetzung mittels der elektrischen Impedanzanalyse und ggf. Teilnahme an einem ärztlich betreuten Abnehmprogramm 
  • Nikotinrestriktion (Verzicht auf Tabakkonsum)
  • Begrenzter Alkoholkonsum (Männer: max. 25 g Alkohol pro Tag; Frauen: max. 12 g Alkohol pro Tag)
  • Überprüfung der Dauermedikation wg. möglicher Auswirkung auf die vorhandene Krankheit

Konventionelle nicht-operative Therapieverfahren

  • Lipidapherese (extrakorporale LDL-Colesterin Apherese; LDL-Apherese; heparininduzierte extrakorporale LDL-Präzipitation (HELP); Lipoproteinapharese) bei [1]:
    • homozygoter familiärer Hypercholesterinämie (hoFH)
    • bei Hypercholesterinämie, wenn der Zielwert für LDL-Cholesterin (LDL-C) mit einer über 12 Monate dokumentierten Diät und maximalen Pharmakotherapie nicht ausreichend gesenkt werden kann 
    • bei isolierter Lp(a)-Erhöhung > 60 mg/dl (d. h. mit normalem LDL-C), aber progredienter kardiovaskulärer Krankheit (klinisch und durch bildgebende Verfahren dokumentiert) [2]
    Durchführung der Therapie erfolgt in der Regel wöchentlich; in ca. zwei bis vier Stunden erfolgt eine Absenkung des Lp(a) um 60-75 %.

Ernährungsmedizin

  • Ernährungsberatung auf der Grundlage einer Ernährungsanalyse
  • Beachtung folgender spezieller Ernährungsempfehlungen:
    • Aufnahme von gesättigten Fettsäuren und Cholesterin reduzieren
    • ein- bis zweimal pro Woche frischen Seefisch, d. h. fette Meeresfische (Omega-3-Fettsäuren) wie Lachs, Hering, Makrele
    • Pflanzenstanol- und Pflanzensterolester – vor allem in Streichfetten erhältlich – senken den LDL-Cholesterinspiegel um circa 10-15 %
    • Verzehr von Lebensmitteln mit Monosacchariden (Einfachzucker) und Disacchariden (Zweifachzucker) stark einschränken
    • täglich insgesamt 5 Portionen frisches Gemüse und Obst (≥ 400 g; 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst)
    • ballaststoffreiche Ernährung (Vollkornprodukte), bevorzugt lösliche Ballaststoffe, enthalten in Hafererzeugnissen, Hülsenfrüchten, pektinreichen Obstsorten wie Äpfel, Birnen und Beeren
  • Auswahl geeigneter Lebensmittel auf Grundlage der Ernährungsanalyse
  • Siehe auch unter "Therapie mit Mikronährstoffen (Vitalstoffe)" – ggf. Einnahme eines geeigneten Nahrungsergänzungsmittels
  • Detaillierte Informationen zur Ernährungsmedizin erhalten Sie von uns

Sportmedizin

  • Ausdauertraining (Cardiotraining) und Krafttraining (Muskeltraining) → durch körperliche Aktivität lassen sich die erhöhten Fettwerte bei einer Hyperlipoproteinämie nachhaltig senken
  • Erstellung eines Fitness- bzw. Trainingsplans mit geeigneten Sportdisziplinen auf der Grundlage eines medizinischen Checks (Gesundheitscheck bzw. Sportlercheck)
  • Detaillierte Informationen zur Sportmedizin erhalten Sie von uns.

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300 E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de
  • Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen (DGFF)
    Waldklausenweg 20, D-81377 München
    Telefon: 089-7191001, Fax: 089-7142687, E-Mail: info@lipid-liga.de, Internet: www.lipid-liga.de

Literatur

  1. Bundesausschuss G (2010) Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung. Bundesanzeiger 2010 109:2561
  2. Leebmann J, Roseler E, Julius U, Heigl F, Spitthoever R, Heutling D, Breitenberger P, Maerz W, Lehmacher W, Heibges A, Klingel R: Lipoprotein Apheresis in Patients with Maximally Tolerated Lipid Lowering Therapy, Lp(a)-Hyperlipoproteinemia and Progressive Cardiovascular Disease: Prospective Observational Multicenter Study. published September 20, 2013, doi:10.1161/CIRCULATIONAHA.113.002432
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag