Labordiagnostik
Nesselsucht (Urtikaria)

Eine akute spontane Urtikaria mit einer Krankheitsdauer kleiner als 6 Wochen macht keine Labordiagnostik erforderlich. In den meisten Fällen handelt es sich in diesen Fällen um eine nicht-allergische Urtikaria, die oft mit Infekten assoziiert auftritt. Diese klingt im Regelfall innerhalb von ein bis zwei Wochen spontan ab. Dagegen bedarf eine chronisch spontane Urtikaria der erweiterten Diagnostik.

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild
  • Differentialblutbild [Nachweis basophiler Granulozyten verringerte die Wahrscheinlichkeit für eine Abheilung]
  • CRP (C-reaktives Protein) 
  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) und Gamma-Glutamyl-Transferase (Gamma-GT, GGT), alkalische Phosphatase, Bilirubin
  • Nierenparameter – Harnstoff, Kreatinin, ggf. Cystatin C

Laborparameter 2. Ordnung ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Gesamt-IgE; allergenspezifisches IgE (RAST)
  • Allergologische Testung
    • Epikutantest (Synonyme: Patch-Test, Pflastertest) – bei diesem Test wird ein Pflaster auf die Haut des Patienten aufgebracht, welches verschiedene Allergene enthält; nach zwei bis drei Tagen kann das Pflaster abgenommen werden und der Test beurteilt werden
  • Provoktionstestungen (s. u. "Diagnostik spontaner Urtikaria-Subtypen")
  • Kryoproteine (Kryoglobuline, Kryofibrinogen, Kryoagglutinine) – bei Verdacht auf Kältekontakt-Urtikaria
  • Histamin, Tryptase, Eosinophiles cationisches Protein (ECP)
  • Infektionsserologie
  • Helicobacter-pylori-Serologie
  • Hepatitis B-/C-Serologie
  • Stuhluntersuchung auf pathogene Keime, Parasiten, Wurmeier
  • Antinukleäre Antikörper (ANA) – bei Verdacht auf systemischen Lupus erythematodes (SLE)
  • Hautbiopsie

Diagnostik spontaner Urtikaria-Subtypen

Formen Unterformen Definition Provokationstestungen Ergänzende Untersuchungen
Physikalische Urtikaria Kältekontakt-Urtikaria Auslösende Faktoren können kalte Gegenstände, Luft, Flüssigkeit, Wind sein Kälteprovokations- und Schwellentestung (Eiswürfel, kaltes Wasser etc.) Differentialblutbild und Entzündungsparameter (BKS oder CRP), Kryoproteine, um Infektionen bzw, andere Krankheiten auszuschließen
Verzögerte Druck-Urtikaria Auslösender Faktor ist statischer Druck; die Quaddeln treten mit 3-12 Stunden Verzögerung auf  Drucktest und Schwellentest  
Wärmekontakt-Urtikaria Auslösender Faktor ist lokalisierte Wärme Wärmeprovokationstest und Schwellentest  -
Licht-Urtikaria Auslösender Faktor ist UV- und/oder sichtbares Licht Test mit UV-Licht und sichtbarem Licht unterschiedlicher Wellenlängen inkl. Schwellentest Weitere Diagnostik zum Ausschluss anderer lichtinduzierter Dermatosen
Urtikaria factitia/symptomatischer urtikarieller Dermographismus Auslösender Faktor sind Scherkräfte; die Quaddeln treten nach 1-5 Minuten auf Dermographismus-auslösender Test (mit einem glatten, stumpfen Gegenstand (z. B. geschlossener Kugelschreiber oder Holzspatel) mäßig stark über die Haut streichen) und Schwellentest Differentialblutbild und Entzündungsparameter (BKS oder CRP), Kryoproteine, um Infektionen bzw, andere Krankheiten auszuschließen
Vibratorische Urtikaria/Angioödem Auslösender Faktor sind Vibrationen (z. B. Presslufthammer) Unterarm (Innenseite) Test: Vortex für 10 Minuten, 1.000 rpm; Ablesezeitpunkt: 10 Minuten nach dem Test  -
Weitere Urtikaria-Typen Aquagene Urtikaria Auslösender Faktor ist Wasser Auflage nasser, körpertemperierter Tücher für 20 min auf die Haut  -
Cholinergische Urtikaria Auslösung durch Erhöhung der Körperkerntemperatur (z. B. durch Anstrengung, scharfe Speisen) 

Sportprovokationstest: Trainingsgerät, z. B. Fahrradergometer oder Laufband. 30 Minuten Training, erhöhen der Pulsfrequenz jede Minute um 3 Schläge/Min.
Positiver Test = Quaddel. Bei positivem Testergebnis, warten Sie > 24 Stunden und führen den Heißbadprovokationstest durch.

Heißbadprovokationstest (42 ºC Bad): Messung der Körpertemperatur.; wenn die Körpertemperatur um ≥ 1 °C über dem Basiswert angestiegen ist, fortsetzen des Bads für 15 Minuten.
Ablesezeitpunkt: Während des Tests, sofort nach dem Test sowie 10 Minuten nach dem Test

 -
Kontakt-Urtikaria Auslösung durch Kontakt mit urtikariogenen Substanzen kutaner Provokationstest, Hauttest mit sofortiger Ablesung, zum Beispiel Prick-Test (s. o.)  -

Leitlinien

  1. S1-Leitlinie: In-vitro-Allergiediagnostik. (AWMF-Registernummer: 061 - 017), Januar 2009 Langfassung

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag