Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Ursachen
Erfrierungen

Pathogenese (Krankheitsentstehung)

Bei der Erfrierung 1. Grades, der Rötung, kommt es nur zu einer oberflächlichen Schädigung der Haut. Diese bildet sich stets ohne Folgen zurück.

Erfrierungen 2. Grades führen zum Austritt von Plasma aus den Gefäßen, was zur Blasenbildung führt.

Erfrierungen 3. Grades betreffen im Gegensatz zu den vorherigen Stadien alle Hautschichten sowie die Weichteile. Sie werden durch die lang anhaltende Minderdurchblutung geschädigt. Es kommt zum Gewebsuntergang.

Bei der Hypothermie kommt es zur Unterkühlung des gesamte Körpers. Die Wärmeproduktion ist dabei über einen längeren Zeitraum geringer als die Wärmeabgabe.

Ätiologie (Ursachen)

Folgende Faktoren wirken prädisponierend für Erfrierungen:

Verhaltensbedingte Ursachen

  • Eng anliegende Kleidung/Schuhe
  • Immobilität

Krankheitsbedingte Ursachen

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Immobilität

Medikamente

  • Therapie mit vasokontriktorischen Medikamenten, nicht näher bezeichnet

Folgende Faktoren wirken prädisponierend für Hpothermie:

Biographische Ursachen

  • Lebensalter – alte Menschen, Neugeborene, Kinder

Verhaltensbedingte Ursachen

  • Alkoholmissbrauch
  • Drogenmissbrauch

Krankheitsbedingte Ursachen

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Alkoholmissbrauch
  • Drogenmissbrauch

Weitere Ursachen

  • Bergunfall
  • Polytrauma ‒ Kombination von mehreren Verletzungen, von denen mindestens eine oder die Kombination von Verletzungen lebensbedrohend ist
  • Schneeunfall
  • Verschüttung
  • Verwahrlosung
  • Wasserunfall
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag