Medizingerätediagnostik
Zittern (Tremor)

Fakultative Medizingerätediagnostik in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Elektromyographie (EMG; Messung der elektrischen Muskelaktivität) – zum Ausschluss einer Asterixis (Flattertremor, d. h. grobschlägiges Zittern der Hände, der vor allem bei toxischen oder metabolischen (stoffwechselbedingten) Enzephalopathien (Hirnschädigungen) auftritt)
  • Computertomographie/Magnetresonanztomographie des Schädels (craniales CT bzw.cCT/craniales MRT bzw. cMRT)/der Wirbelsäule – bei Verdacht auf neurologische Ursache
  • DaTSCAN™-Szintigraphie (auch Hirn-Szintigraphie genannt) ist eine nuklearmedizinische Untersuchungsmethode zur Darstellung spezieller Neurotransmitter-Transporter im Gehirn – bei essentiellem Tremor
    Die DaTSCAN™-Szintigraphie ist ein sehr sicheres diagnostisches Verfahren, um frühzeitig die Diagnose Morbus Parkinson zu stellen.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag