Differentialdiagnosen
Schmerzhafte Nackensteifigkeit (Meningismus)

Erkrankungen, die mit einem Meningismus einhergehen können:

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Intrakranielle Aneurysmaruptur (Riss einer krankhaften Ausbuchtung der Arterienwand im Gehirn)
  • Intrakranielle Blutung (Blutung innerhalb des Schädels; parenchymatöse, subarachnoidale, sub- und epidurale sowie supra- und infratentorielle Blutungen)/intrazerebrale Blutung (ICB; Hirnblutung)
  • Subarachnoidalblutung (SAB; Blutung zwischen der Spinnengewebshaut und der weichen Hirnhaut; Häufigkeit: 1-3 %); Symptomatik: Vorgehen nach "Ottawa-Regel für Subarachnoidalblutung":
    • Alter ≥ 40 Jahre
    • Meningismus (Symptom der schmerzhaften Nackensteifigkeit bei Reizungen und Erkrankungen der Hirnhäute)
    • Synkope (kurzzeitige Bewusstlosigkeit) bzw. Bewusstseinsstörung (Somnolenz, Sopor und Koma)
    • Beginn der Cephalgie (Kopfschmerzen) während körperlicher Aktivität
    • Donnerschlagkopfschmerz/Vernichtungskopfschmerz (ca. 50 % der Fälle)
    • Eingeschränkte Beweglichkeit der Halswirbelsäule (HWS)

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Borreliose
  • Exanthema subitum (Dreitagefieber)
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)
  • Leptospirose
  • Meningokokkensepsis
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  • Psittakose (Papageienkrankheit)
  • Syphilis (Lues; Geschlechtskrankheit)
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Wurmerkrankungen (Angiostrongylidae)

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Hirntumor (primär oder sekundär)
  • Meningeosis carcinomatosa ‒  Befall der Hirnhäute von Tochtergeschwülsten
  • Tumoren der hinteren Schädelgrube

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Gehirnabszess
  • Meningitis (Hirnhautentzündung) [alle Formen]
  • Nervenwurzelsyndrome wie das lumbale Wurzelsyndrom

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Meningismus durch Impfstoffe/Serum 
  • Meningismus bei systemischer Infektion

Erkrankungen, die mit einem Pseudomeningismus einhergehen können:

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Arthrose im Bereich der Halswirbelgelenke (z. B. Spondylarthrose)
  • Diskusprolaps (Bandscheibenvorfall) im Bereich der Halswirbelsäule (HWS)
  • Frakturen (Knochenbruch) der Halswirbel
  • HWS-Syndrom
  • HWS-Spondylose (degenerative Veränderungen der Halswirbelsäule)
  • Rheumatoide Arthritis – chronisch entzündliche Multisystemerkrankung, die sich meist in Form einer Synovialitis (Gelenkinnenhautentzündung) manifestiert
  • Torticollis (Schiefhaltung des Kopfes), akuter (wg. Luftzug; postional)

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Tumoren im Halswirbelsäulenbereich (primär oder sekundär)

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Migräne
  • Parkinson-Syndrom/Morbus Parkinson (Rigor!)

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Schleudertrauma – Distorsion (Verstauchung/Zerrung) der Halswirbelsäule (HWS)
  • Wirbelfraktur (Wirbelbruch)
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag