Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Differentialdiagnosen
Medikamenteninduzierte Kopfschmerzen (Arzneimittelinduzierter Kopfschmerz)

Augen und Augenanhangsgebilde (H00-H59)

  • Augenmigräne (Synonyme: ophthalmische Migräne; Migraine ophtalmique) – Variante der Migräne, bei der vorübergehende, beidseitige Sehstörungen (Flimmern, Lichtblitze, Skotome (Einschränkungen des Gesichtsfeldes); ähnlich wie bei einer "normalen" Migräne mit Aura) auftreten; häufig ohne, manchmal aber auch mit Kopfschmerzen, die mitunter auch erst im Anschluss an die Sehstörungen auftreten; Dauer der Symptome meistens 5-10 Minuten, selten länger als 30-60 Minuten 
    Von der Augenmigräne abzugrenzen ist die retinale Migräne, bei der nur die Retina, d. h. die Netzhaut am Augenhintergrund, betroffen ist – Variante der Migräne, bei der vollständig reversible monokuläre ("ein Auge betreffend"), positive und/oder negative visuelle Phänomene (Flimmern, Skotome oder Blindheit) auftreten; diese treten gemeinsam mit Kopfschmerzen auf, die noch während der Sehstörungen beginnen oder innerhalb von 60 Minuten folgen
  • Glaukomanfall – Augenerkrankung mit erhöhtem Augeninnendruck

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Arteriovenöse Malformationen (AVM) – angeborene Fehlbildung der Blutgefäße, bei der die Arterien direkt mit den Venen verbunden sind; diese treten vor allem im Bereich des ZNS und des Gesichtsschädels auf
  • Sinusvenenthrombose (SVT) – Verschluss eines Hirnsinus (aus Duraduplikaturen hervorgehenden großen venösen Blutgefäße des Gehirns) durch einen Thrombus (Blutpfropf); klinisches Bild: Kopfschmerzen, Stauungspapillen und epileptische Anfälle
  • Vaskulitis (entzündliche Erkrankungen der Blutgefäße)

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Meningitis (Hirnhautentzündung), nicht näher bezeichnet

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Arteriitis temporalis (Synonyme: Arteriitis cranialis; Morbus Horton; Riesenzellarteriitis; Horton-Magath-Brown-Syndrom) – systemische Vaskulitis (Gefäßentzündung), die vor allem bei älteren Menschen die Arteriae temporales (Schläfenarterien) befällt

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Hirntumoren, nicht näher bezeichnet
  • Nasenhöhlentumoren, nicht näher bezeichnet
  • Nasennebenhöhlentumoren, nicht näher bezeichnet

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Chronisch-paroxysmale Hemikranie – halbseitige Kopfschmerzen; Attacken über das ganze Jahr verteilt mit maximal einem Monat kopfschmerzfreier Zeit.
  • Chronischer Halbseitenkopfschmerz
  • Cluster-Kopfschmerzen – trigeminoautonomer Kopfschmerz; der Schmerz tritt in Attacken auf und ist einseitig und schwer; meistens befindet er sich hinter dem Auge
  • Enzephalitis (Gehirnentzündung)
  • Kopfschmerzen, nicht näher bezeichnet
  • Kopfschmerz vom Spannungstyp (Spannungskopfschmerz)
  • Migräne 
  • SUNCT-Syndrom (shortlasting unilateral neuralgiform headache attacks with conjunctival injection, tearing, sweating and rhinorrhea) – Kopfschmerzen mit kürzeren Attacken und höherer Frequenz als beim Clusterkopfschmerz
  • Trigeminusneuralgie – meist unklare heftige Schmerzen im Gesicht durch Reizung eines Gesichtsnerven

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Traumatische Kornealäsionen – Verletzungen der Hornhaut, durch einen Unfall oder eine Operation bedingt
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag