Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Legasthenie

Folgende Symptome und Beschwerden können auf eine Legasthenie hinweisen:

Leitsymptome im Vorschulalter

  • Eingeschränktes Sprachverständnis
  • Sprechschwierigkeiten
  • Verzögerter Sprechbeginn

Leitsymptome im Schulalter

  • Auslassen, Vertauschen, Hinzufügen von Wörtern oder Buchstaben in den Text
  • Beeinträchtigung der kompletten schulischen Leistung
  • Häufiges Stocken beim Lesen
  • Niedrige Lesegeschwindigkeit
  • Verlieren der Zeile im Text
  • Unleserliche Handschrift
  • Viele Fehler bei Diktaten, aber auch abgeschriebenen Texten; Grammatikfehler, Interpunktionsfehler
  • Wiedergabe des Textes nur unzureichend

Trotz häufigem Übens gibt es meist nur geringe Fortschritte.

Um die Diagnose der Legasthenie stellen zu können, müssen die Symptome definitionsgemäß länger als drei bis sechs Monate vorliegen.

Gemäß der Leitlinie "Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Lese- und/oder Rechtschreibstörung" soll zur Diagnostik der Lese- und/oder Rechtschreibstörung auf das Kriterium der Alters-oder Klassennormdiskrepanz oder auf das Kriterium der IQ-Diskrepanz zurückgegriffen werden [1]. (Starke Empfehlung, Empfehlungsgrad A, 59 % mehrheitliche Zustimmung)

Literatur

  1. S3-Leitlinie: Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugend-lichen mit Lese-und / oderRechtschreibstörung. (AWMF-Registernummer: 028 - 044), April 2015 Langfassung

Leitlinien

  1. S3-Leitlinie: Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugend-lichen mit Lese-und / oderRechtschreibstörung. (AWMF-Registernummer: 028 - 044), April 2015 Langfassung
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag