Anamnese
Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) dar.

Familienanamnese

  • Wie ist der allgemeine Gesundheitszustand Ihrer Angehörigen?
  • Gibt es in Ihrer Familie Erkrankungen, die häufig vorkommen?

Soziale Anamnese

  • Gibt es Hinweise auf psychosoziale Belastungen oder Belastungen auf Grund Ihrer familiären Situation?

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Sind Ihnen Symptome wie reduzierte Aufmerksamkeit und verminderte Merkfähigkeit an Ihrem Kind aufgefallen?
  • Verhält sich Ihr Kind in der Schule auffällig?
  • Hat Ihr Kind Probleme beim Schreiben und/oder Lesen?
  • Lässt sich Ihr Kind durch Umgebungsgeräusche leicht ablenken?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Zeigt Ihr Kind ein regelrechtes Wachstum und eine regelrechte Entwicklung?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (neurologische Erkrankungen)
  • Operationen
  • Allergien
  • Medikamentenanamnese

Neben der genauen Anamnese sollten bei auffälligen Kindern weitere Testverfahren wie psychologische und medizinische Tests durchgeführt werden. Zu den medizinischen Tests zählen vor allem die Testung der Hörfähigkeit.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag