Medikamentöse Therapie
Hypermenorrhoe

Therapieziel

Verbesserung der Symptomatik durch medikamentöse Kontrolle der Blutungsstörungen (Hypermenorrhoe, Menometrorrhagie) oder präoperative Verkleinerung der Myome (gutartige Wucherungen in der Muskelschicht der Gebärmutter).

Therapieempfehlungen

  • Östrogen-Gestagen-Einphasenpräparate, Gestagen-Präparate, Intrauterinpessar ("Spirale") mit Gestagen (Levonorgestrel) zur medikamentösen Kontrolle der Blutungsstörungen
  • Ulipristal (Ulipristalacetat; Progesteronrezeptor-Modulator) zur präoperativen ("vor der Operation") Verkleinerung der Myome
    Beachte: Es gibt vier Fallmeldung über schwere Leberschädigungen unter Therapie mit Ulipristal, von denen drei Lebertransplantationen erforderlich machten [1].
  • Siehe auch unter "Weitere Therapie".

Literatur

  1. Information des BfArM zu Esmya® (Ulipristalacetat): Risikobewertungsverfahren wegen Leberschäden. AkdÄ Drug Safety Mail | 46–2017

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag