Einleitung
Klimakterium/Wechseljahre (Menopause)

Der Begriff Klimakterium (Synonyme: Climacterium; Klimakterium; Klimakterium feminale; Menopause, Wechseljahre der Frau; ICD-10 N95.-: Klimakterische Störung) definiert die Zeit, bzw. die Jahre andauernde Übergangsphase der Geschlechtsreife bis zum Erlöschen der ovariellen Hormonproduktion. Im weiteren Sinne handelt es sich um eine Phase von physiologischen und hormonellen Veränderungen im Organismus der Frau, die sich in verschiedenen Stadien von in etwa dem 40. Lebensjahr bis hin in das späte sechste Lebensjahrzehnt fortsetzen kann. Obwohl die Menopause als Zeitpunkt der letzten Regelblutung klar definiert ist, wird vor allen Dingen im angloamerikanischen Schrifttum, dieser Begriff zunehmend wie das Zeitfenster des Klimakteriums gebraucht.

Einteilung des Klimakteriums:

  • Prämenopause – etwa zehn bis fünfzehn Jahre vor der Menopause. Dieser Zeitabschnitt ist bereits durch Progesteron- und Östrogenmangel gekennzeichnet.
    Symptome: Sterilität; möglicheBlutungsanomalien (Blutungsunregelmäßigkeiten) und Wechseljahresbeschwerden*
  • Menopause – Zeitpunkt der letzten Regelblutung; meist zwischen dem 47. und 52. Lebensjahr (Durchschnittsalter in den westlichen Ländern 51 Jahren)
  • Postmenopause – Zeitabschnitt, der dann beginnt, wenn die Menstruation für mindestens ein Jahr ausgeblieben ist.
    Symptome: häufige Wechseljahresbeschwerden*
  • Perimenopause (= Wechseljahre oder Klimakterium) – Übergangsphase zwischen Prä- und Postmenopause; unterschiedlich langer Zeitraum von Jahren vor der Menopause – etwa fünf Jahre – und nach der Menopause (1 Jahr)
    Symptome: (Übergang von der fertilen in die infertile Phase) Sterilität, Blutungsanomalien, Wechseljahresbeschwerden

Das mittlere Menopausealter liegt bei 51 +/- 3 Jahre in Mitteleuropa.

Von einer vorzeitigen Menopause (Klimakterium praecox) wird gesprochen, wenn die letzte Blutung vor dem 40. Lebensjahr erfolgt. Von einer frühzeitigen Menopause wird gesprochen, wenn die Erschöpfung der reproduktiven ovariellen Funktion zwischen dem 40. und 45. Lebensjahr eintritt. Bei circa 8 % aller Frauen setzt die Menopause vor dem 40. Lebensjahr ein.

In Deutschland sind ca. 12-15 Millionen Frauen im Alter von 45-65 Jahren im Klimakterium. 

*Die mittlere Dauer von moderaten bis schweren Hitzewallungen beträgt ca. zehn Jahre. Bei Beginn der Hitzewallungen in der frühen Perimenopause ist die mittlere Dauer länger, sie beträgt dann ca. zwölf Jahre.

Leitlinien

  1. S3-Leitlinie: Hormontherapie in der Peri- und Postmenopause (HT). (AWMF-Registernummer: 015-062), September 2014 Kurzfassung Langfassung
  2. National Institute of Health and Care Excellence (NICE) (2015) Menopause: diagnosis and management. NICE guidelines [NG23] 12. November 2015

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag