Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Medizingerätediagnostik
Periimplantitis

Die Diagnose Periimplantitis wird meist anhand der Anamnese, des klinischen Verlaufs und der körperlichen Untersuchung gestellt. Eine weitergehende Medizingerätediagnostik kann zur differentialdiagnostischen Abklärung erforderlich sein.

Obligate Medizingerätediagnostik

  • Röntgenaufnahmen
    • insbesondere Zahnfilmaufnahme in Paralleltechnik
    • Panoramaschichtaufnahme (Synonyme: Orthopantomogramm, OPG)
      Cave: geringere Auflösung, exzentrische Abbildung im Prämolarenbereich (Bereich der vorderen Backenzähne/ Vormahlzahn), geringe Schichtdicke im Frontzahnbereich)

Fakultative Medizingerätediagnostik

  • Computertomographie (CT)
    • (Cave: Strahlenbelastung)
  • Digitale Volumentomographie (DVT) – radiologisches bildgebendes Verfahren, das die Anatomie der Zähne, der Kiefer und des Gesichtsschädels dreidimensional darstellt
    • (selten zur Periimplantitis-Diagnostik)
  • Periotest (Zahn-/Implantatbeweglichkeitsanalyse) – Gerät, welches es ermöglicht, die Beweglichkeit von Zähnen oder Implantaten im Kieferknochen zu messen. Es ermöglicht eine objektive Bewertung des Zustandes von Knochen oder Parodont (Zahnhalteapparat).

Radiologische Merkmale einer Periimplantitis

  • Erweiterung des periimplantären Spalts
  • Knochenabbau 
    • horizontal (Höhenabbau) 
    • vertikal (Seitenabbau, Knochentaschen)
      • schüsselförmig 
      • trichterförmig 
      • spaltförmig 

 

     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag