Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Parodontitis

Die Diagnose wird anhand des klinischen Bildes durch die Anamnese und die zahnärztliche Untersuchung gestellt.

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Erregernachweis – Nachweis der Parodontitis-Markerkeime (Actinobacillus actinomycetemcomitans, Porphyromonas gingivalis, Prevotella intermedia, Bacteriodes forsythus, Treponema denticola)
  • CRP (C-reaktives Protein), Tumor-Nekrose-Faktor-α und Interleukin-6
  • Matrixmetalloproteinase-8 (MMP-8) – zur Vorhersage in Kombination mit den klinischen Parametern und der subgingivalen mikrobiologischen Analyse, ob die Parodontitis einen stabilen oder fortschreitenden Verlauf nimmt

Bakteriendiagnostik

  • Mikrobiologische Analyse (Analyse der subgingivalen Bakterienbesiedlung): Bakterienkulturen, Morphologie der Mikroflora, Gram-Klassifikation
  • Gensonden zur Bakterienbestimmung
  • PCR-Reaktion (Polymerasekettenreaktion; molekularbiologisches Verfahren zur Bestimmung parodontalpathogene Mikroorganismen)
  • Periotron-Messgerät – Untersuchung der Sulkusflüssigkeit bzw. Bestimmung der Sulkusfließrate 

Immunologische Untersuchungen

  • Immunfloureszenzmikroskopie
  • Enzyme-Linked-Immuno-Sorbent-Assay (ELISA-Test)
  • Enzymtest
  • Latexagglutinationstest
  • Antikörpernachweis im Blut

Molekulargenetische Untersuchungen

  • Genetische Marker (s. u.: DNS-Sondentests auf Parodontitis-Risiko; Interleukin-1-Gentest)
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag