Anamnese
Diabetische Polyneuropathie

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der diabetischen Polyneuropathie dar.

Familienanamnese

  • Gibt es in Ihrer Familie Erkrankungen (Diabetes mellitus, neurologische Erkrankungen), die häufig vorkommen?

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Haben Sie Symptome wie Brennen, Kribbeln oder Sensibilitätsverluste in Armen und/oder Beinen bemerkt?
  • Hat sich Ihr Wärme-/Kälteempfinden verändert?
  • Leiden Sie unter Muskelschwäche, Muskelzittern oder Schmerzen?
  • Ist Ihnen eine Gangunsicherheit aufgefallen?
  • Haben Sie Hautveränderungen/Hautgeschwüre, die schlecht heilen?
  • Haben Sie Wassereinlagerungen im Gewebe bemerkt?
  • Haben Sie unklare Schwindelzustände?
  • Haben Sie Zustände plötzlich einsetzender, kurz andauernder Bewusstlosigkeit erlebt?*
  • Leiden Sie unter Beschwerden des Magendarmtraktes?
    • Schluckstörungen?
    • Schmerzhafter Schluckakt?
    • Bauchschmerzen?
    • Übelkeit/Erbrechen?
    • Völlegefühl
    • Blähungen?
    • Durchfall?
    • Verstopfung?
    • Stuhlinkontinenz (Unfähigkeit, den Darminhalt sowie auch Darmgase willkürlich im Enddarm zurückzuhalten)
  • Leiden Sie unter Beschwerden des Harn- und Geschlechtsapparats?
    • Haben Sie Blasenentleerungstörungen?
    • Leiden Sie an einer Erektionsstörung?
  • Seit wann liegen die oben genannten Symptome vor? In welcher zeitlichen Reihenfolge sind Sie aufgetreten?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Sind Sie übergewichtig? Geben Sie bitte uns Ihr Körpergewicht (in kg) und Ihre Körpergröße (in cm) an.
  • Rauchen Sie? Wenn ja, wie viele Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen pro Tag?
  • Trinken Sie Alkohol? Wenn ja, welches Getränk bzw. welche Getränke und wie viele Gläser pro Tag?
  • Haben Sie Veränderungen in Bezug auf Stuhlgang oder Wasserlassen bemerkt?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Diabetes mellitus, neurologische Erkrankungen)
  • Operationen
  • Allergien

Medikamentenanamnese

  • Antiinfektiva (Medikamente, die der Therapie von Infektionskrankheiten dienen) – Chinolone/Fluorchinolone/Gyrasehemmer (Ciprofloxacin, Moxifloxacin, Nalidixinsäure, Norfloxacin, Lomefloxacin, Levofloxacin, Ofloxacin), Chloroquin, Dapson, Dideoxycytidin, Isoniazid, Nitrofurantoin, Metronidazol, Thalidomid
  • Antirheumatika und Immunsuppressiva – Chloroquin, Colchicin, Gold, Tacrolimus
  • Psychiatrische Medikation und Sedativa – Disulfiram, Lithium
  • Phenytoin
  • Reverse Transkriptase-Inhibitoren – Medikamente, die bei der HIV-Therapie eingesetzt werden
  • Zytostatika – Medikamente wie Vincristin, Cisplatin, Vincaalkaloide, Taxane oder Proteasomen-Inhibitoren, die bei der Therapie von Krebserkrankungen eingesetzt werden

Umweltanamnese

  • Acrylamid – entsteht beim Frittieren, Grillen und Backen; wird zur Herstellung von Polymeren und Farbstoffen verwendet
  • Alkohol (= alkohol-assoziierte Polyneuropathie) → sensible Symptome, wie beispielsweise Taubheitsgefühle, Stechen oder Gangunsicherheit
  • Arsen
  • Kohlenwasserstoffe
  • Schwermetalle wie Blei, Thallium, Quecksilber 
  • Schwefelkohlenstoff
  • Trichlorethylen
  • Triorthokresylphosphat (TKP)
  • Wismut (wg. Wismut-haltigem Dentalmaterial oder bei langdauernder Behandlung mit Wismut-Präparaten)

*Falls diese Frage mit "Ja" beantwortet worden ist, ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich! (Angaben ohne Gewähr)

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag