Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Speicheldrüsenentzündung (Sialadenitis)

Die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch eine Sialadenitis (Speicheldrüsenentzündung) mit bedingt sein können, sind:

Augen und Augenanhangsgebilde (H00-H59)

  • Entzündungen an den Augen [Parotitis epidemica]
  • Dakryoadenitis (Tränendrüsenentzündung) [Parotitis epidemica]
  • Keratoconjunctivitis sicca ("trockene Augen") [Sjögren- bzw. Sicca-Syndrom]

Bestimmte Zustände, die ihren Ursprung in der Perinatalperiode haben (P00-P96)

  • Sialadenale Fetopathie (Erkrankung des Fetus) [pränatale Cytomegalie-Viruserkrankung]

Blut, blutbildende Organe – Immunsystem (D50-D90)

  • Anämie (Blutarmut) [Parotitis epidemica/Mumps]
  • Morbus Werlhof (Thrombozytopenische Purpura; Form der idiopathischen thrombozytopenischen Purpura (ITP)) [Parotitis epidemica]

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Thyreoiditis (Schilddrüsenentzündung) [Parotitis epidemica]

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Extraorale Fistelung [Sialolithiasis (Speichelsteinleiden)]

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Myokarditis (Herzmuskelentzündung) mit EKG-Veränderungen (I41.1) [Parotitis epidemica]
  • Perikarditis (Herzbeutelentzündung) [Coxsackie-Viruserkrankung] [Infektion mit Staphylokokken]

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Akutes rheumatisches Fieber [Infektion mit β-hämolysierenden Streptokokken der Gruppe A]
  • Streuung pathogener Erreger über Blut- und Lymphkreislauf

Leber, Gallenblase und Gallenwege – Pankreas (Bauchspeicheldrüse) (K70-K77; K80-K87)

  • Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) [Parotitis epidemica (K87.1)]

Mund, Ösophagus (Speiseröhre), Magen und Darm (K00-K67; K90-K93)

  • Abszessbildung (Bildung einer Eiterhöhle) [chronisch-rezidivierende Parotitis; Sialolithiasis]
  • Chronifizierung der Sialadenitis
  • Irreversible Schäden des Drüsenparenchyms der Glandula parotidea (Ohrspeicheldrüse) durch erhöhten Druck innerhalb der Parotiskapsel [Parotitis]
  • Irreversible Schäden des Gangsystems
  • Kariesanfälligkeit [Sialadenitis mit Xerostomie (Mundtrockenheit)]
  • Kieferklemme bei Infektion der Parotisloge [Parotitis]
  • Küttner-Tumor [chronisch-rezidivierende Sialadenitis der Gl. submandibularis]
  • Osteomyelitis-Risiko bei zahnärztlich-chirurgischen Eingriffen [Strahlen-Sialadenitis]
  • Speicheldrüsenatrophie
  • Speicheldrüsenfistel, intraoral
  • Stenosen (Verengungen) und Strikturen (hochgradige Verengungen)

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Arthritis (Gelenkentzündung) [Parotitis epidemica (M01.5)]

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Non-Hogkin-Lymphome (Lymphknotenkrebs) [chronisch-myoepitheliale Sialadenitis (MESA)/Sjögren-Syndrom/Sicca-Syndrom]

Ohren – Warzenfortsatz (H60-H95)

  • Transiente (vorübergehende) Taubheit im Hochfrequenzbereich [ca. 4 % bei Parotitis epidemica]
  • Persistierende unilaterale Taubheit (bleibende einseitige Taubheit) [in 1 von 20.000 Fällen bei Parotitis epidemica]

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Enzephalitis (Gehirnentzündung) [bei Parotitis epidemica unter 1 % (G05.1)]
  • Aseptische Meningitis (Hirnhautentzündung) [Parotitis epidemica 1 bis 10 % (G02.0)]
  • Myelitis (Entzündung des Rückenmarks) [Parotitis epidemica]
  • Polyneuropathie [Parotitis epidemica (G63.0)]
  • Anfallsleiden nach ZNS-Beteiligung
  • Irritation des Nervus facialis [selten, bei tiefreichenden entzündlichen Infiltrationen einer eitrigen Parotitis]
  • Nervus facialis-Schädigung [durch Parotidektomie]
  • [Exstirpation der Glandula submandibularis] Schädigung von
    • N. lingualis
    • Ramus marginalis mandibulae des N. facialis
    • N. hypoglossus

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett (O00-O99)

  • Abort (Fehlgeburt) [Parotitis epidemica] [perinatale Cytomegalie-Viruserkrankung]

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • [Parotitis epidemica/Mumps]
    • Epididymitis (Nebenhodenentzündung)
    • Mastitis (Brustdrüsenentzündung)
    • Nephritis (Nierenentzündung)
    • Orchitis (Hodenentzündung)
      • testikuläre Atrophie 40 bis 70 % der Fälle
      • abnormes Spermiogramm (Samenzelluntersuchung) bis zu 25 % der Fälle
      • sehr selten Sterilität (Unfruchtbarkeit)
    • Oophoritis (Eierstockentzündung) bis 5 % der Fälle
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag