Körperliche Untersuchung
Bluterbrechen (Hämatemesis)

Eine umfassende klinische Untersuchung ist die Grundlage für die Auswahl der weiteren diagnostischen Schritte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung – inklusive Blutdruck, Puls, Körpergewicht, Körpergröße; des Weiteren:
    • Inspektion (Betrachtung)
      • Haut, Schleimhäute und Skleren (weiße Teil des Auges) [Begleitsymptom: Blässe (Anämie)]
      • Abdomen (Bauch)
        • Form des Abdomens?
        • Hautfarbe? Hautbeschaffenheit?
        • Effloreszenzen (Hautveränderungen)?
        • Pulsationen? Darmbewegungen?
        • Sichtbare Gefäße?
        • Narben? Hernien (Brüche)?
    • Auskultation der Lunge [wg. Differentialdiagnose (führt zu einer oberen gastrointestinalen Blutung): Hämoptoe (Bluthusten)]
    • Untersuchung des Abdomens (Bauch) 
      • Auskultation (Abhören) des Abdomens [Gefäß- oder Stenosegeräusche?, Darmgeräusche?]
      • Perkussion (Abklopfen) des Abdomens 
        • Aszites (Bauchwasser)?: Phänomen der Fluktuationswelle. Diese lässt sich wie folgt auslösen: klopft man gegen eine Flanke wird eine Flüssigkeitswelle bis zur anderen Flanke weitergeleitet, die man durch Auflegen der Hand spüren kann (Undulationsphänomen); Flankendämpfung
        • Meteorismus (Blähungen)?: hypersonorer Klopfschall
        • Dämpfung des Klopfschall durch vergrößerte Leber oder Milz, Tumor, Harnstau?
        • Hepatomegalie (Lebervergrößerung) und/oder Splenomegalie (Milzvergrößerung)?: Abschätzen von Leber- und Milzgröße
        • Cholelithiasis (Gallensteine)?: Klopfschmerz über der Gallenblasenregion und dem rechten unteren Rippenbogen
      • Palpation (Abtasten) des Abdomens (Bauch) (Druckschmerz?, Klopfschmerz?, Hustenschmerz?, Abwehrspannung?, Bruchpforten?, Nierenlagerklopfschmerz?) [Leitsymptome: Hämatemesis (Bluterbrechen)]
        [
        wg. Differentialdiagnosen (führen zu einer oberen gastrointestinalen Blutung):
        • Gallensteinperforation (Durchbruch der äußeren Gallenwege infolge eines zu Wandschädigung führenden Gallensteins mit oder ohne Durchtritt desselben) des Duodenums (Zwölffingerdarm)
        • Ösophagusvarizen ‒ Krampfadern in der Speiseröhre, die in der Regel durch eine Leberzirrhose bedingt sind
        • Ulcus pepticum (Geschwür im Magen-Darm-Trakt, welches durch Salzsäure bedingt ist):
          • Ulcus ventriculi (Magengeschwür)
          • Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
          • Ulcus pepticum jejuni (Jejunum (Leerdarm; einer der drei Abschnitte des Dünndarms; schließt sich an das Duodenum (Zwölffingerdarm) an)
        • Akute mesenteriale Ischämie (AMI) bzw. Mesenterialinfarkt ‒ akuten Verschluss der den Darm versorgenden Blutgefäße]
    • Digital rektale Untersuchung (DRU): Untersuchung des Rektums (Mastdarm) und der angrenzenden Organe mit dem Finger per Palpation
  • Krebsvorsorge

In eckigen Klammern [ ] wird auf mögliche pathologische (krankhafte) körperliche Befunde hingewiesen.

     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag