Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Medikamentöse Therapie
Aphthe

Therapieziele

  • Verkürzung der Erkrankungsdauer
  • Reduktion der Anzahl und der Größe
  • Verringerung der Schmerzhaftigkeit

Therapieempfehlungen

  • Orale Aphthen:
    • Lokal:
      • Lokalanästhetika (Arzneimittel zur örtlichen Betäubung): Benzocain-Lutschpastillen, Lidocain, 1%ige Creme; fertige Mundspülung mit Benzocain und Cetylpyridiniumchlorid
      • Antiseptika/Antiphlogistika (Medikamente, die die Entzündungsprozesse hemmen):
        • Triclosan-Mundspülung (0,15 % Triclosan in Ethanol (Äthanol) und Zinksulfat)
        • Schmerzlinderung durch Gabe von 3 % Diclofenac in 2,5-prozentigem Hyaluron-Gel
        Die Heildauer kann dadurch jedoch nur geringfügig beeinflusst werden.
      • Adstringentien (Wirkstoffe, die beim Auftreffen auf Haut oder Schleimhaut durch Eiweißfällung austrocknend, blutstillend und entzündungshemmend wirken): Tinct. Myrrhae bzw. Ratanhiae
      • Ggf. auch Kauterisierung (hier: Ätzmittel), z. B. mit Wasserstoffperoxidlösung 0,5 % oder Silbernitratlösung 1-2 %
      • Ggf. auch lokale Therapie mit Antibiotika
        • Tetracyclin (Antibiotikum aus der Klasse der Tetracycline), z. B. 2,5 % Chlortetracyclin-Mundspülung oder 5 % Tetracyclin-Mundspülung (250 mg Pulver in 5 ml Trinkwasser) oder 
        • Minozyklin (Antibiotikum aus der Klasse der Tetracycline): ab dem 8. Lebensjahr
      • Ggf auch lokale Glucocorticoid-Therapie, z. B.
        • Corticoidhaftsalbe (Mundheilpaste mit Dexamethason (0,1 % Haftsalbe, 4x/d)) oder Triamcinolonacetonid (0,1%-Haftsalbe; 3 x/d; insb. zur Nachtruhe) 
    • Systemisch: 
      • Bei schwersten Aphthosen
        • systemische Corticosteroide in Form von Gels oder Spülungen empfohlen (Wirkstoffe: z. B. Prednisolon (10-30 mg/d, p. o.), Triamcinolon, Betamethason), des Weiteren: Colchicin (2 x 0,5 mg/d bis 2 x 0,5-1 mg/d, p. o. über 6 Wochen)
          Beachte: Risiko-Nutzen-Abwägung bei Tumoren oder HIV
        • Colchicin*
        • Ciclosporin-A* (1-10 mg/kg KG/Tag; Anwendungszeit: bis zu Monaten
        • Dapson* (100 mg/d, p. o.)
      • Bei M. Behçet
        • Azathioprin*
        • Ciclosporin-A*
        • Interferone-alpha*
  • Genitale Aphthen/Genitalulcera (Geschwüre im Genitalbereich):
    • Lokal: Sulcralfat-Suspension
    • Systemisch: Thalidomid (100 mg/Tag; Anwendungsdauer: im Mittel bis 5 Monate); Interferon-alpha (bei rezidivierenden oro-gentialen Aphthen)
  • Siehe auch unter "Weitere Therapie".

*Off-Label-Therapieversuch

Weitere Hinweise

  • Der Phosphodiesterase 4 (PDE4)-Hemmer Apremilast, der zur Behandlung der Psoriasis zugelassen ist, hat in einer Phase 3-Studie die Abheilung von oralen Ulzera bei Patienten mit Morbus Behçet gefördert [1].

Supplemente (Nahrungsergänzungsmittel; Vitalstoffe)

Geeignete Nahrungsergänzungsmittel für die natürliche Abwehr sollten die folgenden Vitalstoffe enthalten:

  • Vitamine (A, C, E, D3, B1, B2 B3, B5, B6, B12, Folsäure, Biotin)
  • Spurenelemente (Chrom, Eisen, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Zink)
  • Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren: Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA))
  • Sekundäre Pflanzenstoffe (z. B. Beta-Carotin, Flavonoide, Lycopin, Polyphenole)
  • Probiotika

Beachte: Die aufgeführten Vitalstoffe sind kein Ersatz für eine medikamentöse Therapie. Nahrungsergänzungsmittel sind dazu bestimmt, die allgemeine Ernährung in der jeweiligen Lebenssituation zu ergänzen. 

Für Fragen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel stehen wir Ihnen gerne kostenfrei zur Verfügung.

Nehmen Sie bei Fragen dazu bitte per E-Mail – info@docmedicus.de – Kontakt mit uns auf, und teilen Sie uns dabei Ihre Telefonnummer mit und wann wir Sie am besten erreichen können.

Literatur

  1. Hatemi G et al.: Trial of Apremilast for Oral Ulcers in Behçet’s Syndrome N Engl J Med 2019; 381:1918-1928 doi: 10.1056/NEJMoa1816594

Leitlinien

  1. S2k-Leitlinie: Diagnostik und Therapieoptionen von Aphthen und aphtoiden Läsionen der Mund- und Rachenschleimhaut. (AWMF-Registernummer: 007 - 101), November 2016 Kurzfassung Langfassung

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag