Labordiagnostik
Chronisches Müdigkeitssyndrom

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild
  • Ferritin (Eisenspeicher)
  • Differentialblutbild – zur Abklärung von Infekten
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein)
  • Schilddrüsenparameter TSH (fT3, fT4) – wg. Ausschluss einer Hypothyreose (Hypothyreose: > 10,0 μIU/ml) oder Hyperthyreose: < 0,10 μIU/ml; Euthyreot: 0,35-4,50 μIU/ml
  • DHEA-S
  • Cortisol
  • Blutzuckerwerte – zur Erfassung von zu hohen oder zu niedrigen Werten

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Infektionsserologie (Chlamydia pneumoniae, Cytomegalie, Epstein-Barr-Virus-Infektion (EBV; Pfeiffersches Drüsenfieber, infektiöse Mononukleose), Enteroviren, Borreliose/Lymesche Krankheit, Brucellose, HIV, Parvovirus, Toxoplasmose, Tuberkulose, Cytomegalievirus, CMV)
  • Vitamine – Vitamin B12, Folsäure
  • Mineralstoffe und Spurenelemente – Magnesium; Selen, Zink
  • Test auf okkultes (unsichtbares) Blut im Stuhl
  • Tumormarker – weisen ggf. auf eine Tumorerkrankung hin
  • ggf. Spiegelbestimmung von Medikamenten – zeigt an, ob ein Medikament über- oder unterdosiert eingenommen wurde
  • Humanbiomonitoring – umweltmedizinische Untersuchungen; zum Beispiel Bluttests auf chemische Stoffe wie beispielsweise Amalgam oder Quecksilber

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag