Verhaltensänderungen
Rückenschule

Die häufigsten Bewegungsfehler, die zu Rückenproblemen führen können, sind:

  • Falsche Körperhaltung beim Stehen oder Sitzen
  • Falsches Verhalten beim Tragen und Heben
  • Zu wenig Bewegung

Körperhaltung

  • Personen, die beruflich viel sitzen, zum Beispiel im Büro, haben aufgrund einer falschen Körperhaltung häufig Rückenschmerzen.
  • Beim Sitzen gilt es zu beachten, dass der Rücken möglichst gerade ist und die Bandscheiben nicht „gequetscht“ werden. Die Füße sollten mit den gesamten Sohlen den Boden berühren.
  • Dennoch führt zu langes Sitzen zu Beschwerden. Daher sollten Sie möglichst viel aufstehen und sich bewegen, beispielsweise beim Telefonieren umherlaufen.

Sportlicher Ausgleich – möglichst täglich – bei sitzender Tätigkeit ist ideal, um Rückenproblemen vorzubeugen.

  • Wer hingegen viel steht, hat oftmals Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäule. Viele Tätigkeiten, die im Stehen durchgeführt werden, werden mit gebückter Haltung ausgeübt, was die Lendenwirbelsäule stark belastet.
  • Achten Sie immer darauf, einen geraden Rücken zu haben, indem Sie ein Bein etwas vorschieben und anwinkeln.
  • Wer viel Stehen muss, sollte hohe Absätze vermeiden (betrifft im Wesentlichen die Frau), da dieses dazu führt, dass Sie ins Hohlkreuz gehen, da der Körper sonst durch die hohen Absätze aus dem Gleichgewicht gerät.

Tragen und Heben

  • Wenn Sie schwer heben müssen, stellt dies eine erhebliche Belastung für Ihren Rücken dar. Darauf sollten Sie immer achten, wie Sie etwas anheben.
  • Es gilt, möglichst einen geraden Oberkörper zu haben und in die Knie zu gehen, bevor man etwas Schweres anhebt.
  • Wenn Sie mehrere schwere Gegenstände zu tragen haben, sollten Sie die Belastung immer möglichst gleichmäßig auf beide Arme verteilen.
  • Schwere Lasten nah am Körper tragen bzw. mit einer Schubkarre transportieren.

Bewegung

  • Zu wenig Bewegung führt dazu, dass die Muskulatur abnimmt und der Rücken und die Wirbelsäule den Belastungen des Alltags gegenüber schlecht standhalten können. Daher ist Bewegung und Kräftigung der Muskulatur einer der wichtigsten Bestandteile der Rückenschule, um Schmerzen zu lindern und zukünftig zu vermeiden.
  • Regelmäßige Ruhepausen einlegen, bei denen die gesamte Körpermuskulatur gestreckt und entspannt werden kann.

Neben der Rückenschule kann auch die medizinische Kräftigungstherapie eingesetzt werden, um zusätzlich Muskulatur aufzubauen und den Rücken zu stärken.

 

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag