Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Weitere Therapie
Vorzeitiger Samenerguss (Ejaculatio praecox)

Allgemeine Maßnahmen

  • Normalgewicht anstreben!
    Bestimmung des BMI (Body-Mass-Index, Körpermassen-Index) bzw. der Körperzusammensetzung mittels der elektrischen Impedanzanalyse und ggf. Teilnahme an einem ärztlich betreuten Abnehmprogramm oder Programm für Untergewichtige.
  • Überprüfung der Dauermedikation wg. möglicher Auswirkung auf die vorhandene Krankheit!

Operative Therapie

  • Das Kappen der penilen Vorhaut verlängert laut einer Studie die intravaginale Ejakulationslatenzzeit (IELT; Einführen des Penis in die Vagina/Scheide (Penetration) bis zur intravaginalen (in der Vagina) Ejakulation) signifikant (präoperativ: 1,1 Minuten auf 2,5 Minuten ein Jahr nach dem Eingriff. Es wird angegeben, dass die Männer nach der Operation sexuell zufriedener waren [1].

Konventionelle nicht-operative Therapieverfahren

Zur Stärkung des Körpergefühls helfen vor allem folgende Methoden:

  • Stopp-Start-Methode – bei dieser Methode soll der Mann lernen, den Zeitpunkt der Ejakulation zu verzögern; dabei soll er (zuerst während der Masturbation) kurz vor dem sogenannten "Unausweichlichkeitspunkt" die Stimulation beenden, um sie erneut aufzunehmen, nachdem die Erregung zurückgegangen ist; diese Methode soll dem Mann ermöglichen, die Ejakulation zu steuern
  • Squeeze-Methode – diese Methode stellt eine Modifikation der Stopp-Start-Methode dar; dabei wird der Reflex der Ejakulation durch Druck auf den Bereich des Frenulums (Vorhautbändchens) unterbrochen

Ernährungsmedizin

  • Ernährungsberatung auf der Grundlage einer Ernährungsanalyse
  • Ernährungsempfehlungen gemäß einem Mischköstler unter Berücksichtigung der vorliegenden Erkrankung. Das bedeutet u. a.:
    • täglich insgesamt 5 Portionen frisches Gemüse und Obst (≥ 400 g; 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst)
    • ein- bis zweimal pro Woche frischen Seefisch, d. h. fette Meeresfische (Omega-3-Fettsäuren) wie Lachs, Hering, Makrele
    • ballaststoffreiche Ernährung (Vollkornprodukte, Gemüse)
  • Auswahl geeigneter Lebensmittel auf Grundlage der Ernährungsanalyse
  • Siehe auch unter "Therapie mit Mikronährstoffen (Vitalstoffe)" – ggf. Einnahme eines geeigneten Nahrungsergänzungsmittels
  • Detaillierte Informationen zur Ernährungsmedizin erhalten Sie von uns.

Sportmedizin

  • Ausdauertraining (Cardiotraining)
  • Erstellung eines Fitness- bzw. Trainingsplans mit geeigneten Sportdisziplinen auf der Grundlage eines medizinischen Checks (Gesundheitscheck bzw. Sportlercheck)
  • Detaillierte Informationen zur Sportmedizin erhalten Sie von uns.

Psychotherapie

  • Ggf. Psychotherapie zur Stärkung des Körpergefühls
  • Detaillierte Informationen zur Psychosomatik (inkl. Stressmanagement) erhalten Sie von uns.

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300 E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de

Falls Sie sich zu weiteren möglichen Therapiemaßnahmen informieren möchten, geben Sie in die Suche des DocMedicus Gesundheitsportals die jeweilige Krankheit ein und klicken auf "Enter". Das Ergebnis der Suche ist u. a. eine Trefferliste zur Kategorie "Therapie".

Literatur

  1. Xia JD et al.: Somatosensory evoked potentials assess the efficacy of circumcision for premature ejaculation. Int J of Impot Res 2016; 28: 127-132 doi:10.1038/ijir.2016.21
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag