Klassifikation
Lungenkrebs (Bronchialkarzinom)

TNM-Klassifikation [1]

 Kategorie  Status 
 Kurzbeschreibung
 T (Tumor)  Tis  Carcinoma in situ
   T1  Größter Durchmesser < 3 cm, umgeben von Lungengewebe oder viszeraler Pleura, Hauptbronchus nicht beteiligt
   T1a(mi)  Minimal invasives Adenokarzinom (Adenokarzinom mit lepidischem Wachstumsmuster < 3 cm in der größten Ausdehnung mit einem soliden Anteil < 5 mm Durchmesser)
   T1a  Größter Durchmesser < 1 cm
   T1b  Größter Durchmesser > 1 cm aber < 2 cm
   T1c  Größter Durchmesser > 2 cm aber < 3 cm
   T2

 Größter Durchmesser > 3 cm aber < 5 cm oder

  • Infiltration des Hauptbronchus unabhängig vom Abstand von der Carina aber ohne direkte Invasion der Carina oder
  • Infiltration der viszeralen Pleura oder
  • tumorbedingte partielle Atelektase oder obstruktive Pneumonie, die bis in den Hilus reichen, Teile der Lunge oder die gesamte Lunge umfassen
   T2a  Größter Durchmesser > 3 cm, aber < 4 cm
   T2b  Größter Durchmesser > 4 cm, aber < 5 cm
   T3

 Größter Durchmesser > 5 cm, aber < 7 cm oder

  • Infiltration von Thoraxwand (inklusive parietale Pleura und Superior sulcus), N. phrenicus, oder parietales Perikard oder
  • zusätzlicher Tumorknoten im selben Lungenlappen wie der Primärtumor
   T4

 Größter Duchmesser > 7 cm oder

  • mit direkter Infiltration von Diaphragma, Mediastinum, Herz, großen Gefäßen, Trachea, N. laryngeus recurrens, Ösophagus, Wirbelkörper oder Carina oder
  • zusätzlicher Tumorknoten in einem anderen ipsilateralen Lungenlappen
 N (Lymphknoten)  N0  Keine Lymphknotenmetastase(n)
   N1  Metastase(n) in ipsilateralen, peribronchialen und/oder ipsilateralen hilären Lymphknoten und/oder intrapulmonalen Lymphknoten oder direkte Invasion dieser Lymphknoten
   N2  Metastase(n) in ipsilateralen mediastinalen und/oder subkarinalen Lymphknoten
   N3  Metastase (n) in kontralateralen mediastinalen, kontralateralen hilären, ipsi- oder kontralateral tief zervikalen, supraklavikulären Lymphknoten
 M (Metastase)  M0  Keine Fernmetastase(n)
   M1  Fernmetastase n)
   M1a
  • Separate(r) Tumorknoten in einem kontralateralen Lungenlappen oder
  • Pleura mit knotigem Befall oder
  • maligner Pleuraerguss oder
  • maligner Perikarderguss
   M1b  Eine solitäre Fernmetastase(n) in einem solitären extrathorakalen Organ
   M1c  Mehrere Fernmetastasen (> 1) in einem oder mehreren Organen

Klassifikation der Tumorstadien [1]

 Stadium  Primärtumor  Lymphknoten  Fernmetastasen
 0  Tis  N0  M0
 IA1  T1a(mi)
 T1a
 N0 
 N0
 M0 
 M0
 IA2  T1b  N0  M0
 IA3  T1c  N0  M0
 IB  T2a  N0  M0
 IIA  T2b  N0  M0
 IIB  T1a - c  N1  M0
   T2a ,b  N1  M0
   T3  N0  M0
  IIIA  T1a - c  N2  M0
   T2a, b  N2  M0
   T3  N1  M0
   T4  N0  M0
   T4  N1  M0
 IIIB  T1a - c  N3  M0
   T2 a,b  N3  M0
   T3  N2  M0
   T4  N2  M0
 IIIC  T3  N3  M0
   T4  N3  M0
 IVA  jedes T  jedes N  M1a
   jedes T  jedes N  M1b
 IVB   jedes T  jedes N  M1c

Spezifizierung der Kategorie M1 [1]

 Lunge  PUL  Knochenmark  MAR 
 Knochen  OSS  Pleura  PLE
 Leber  HEP  Peritoneum  PER
 Hirn  BRA  Nebenniere  ADR
 Lymphknoten  LYM  Haut  SKI
 Andere Organe  OTH    

 Klassifikation von Untergruppen des Stadiums IIIA(N2) [2,3]

 Untergruppe  Beschreibung
 III A1  Inzidenteller Nachweis von mediastinalen Lymphknotenmetastasen in einer Lymphknotenstation bei der postoperativen histologischen Untersuchung des Resektats
 III A2  Intraoperativer Nachweis von Lymphknotenmetastasen in einer Lymphknotenstation
 III A3  Präoperativer Nachweis von Lymphknotenmetastasen in einer oder mehreren Lymphknotenstationen durch Staging mittels Mediastinoskopie, Feinnadelbiospie oder PET
 III A4  Bulky“ (ausgedehnte) oder fixierte N2-Metastasen oder Metastasen in mehreren Lymphknotenstationen (mediastinale Lymphknot en > 2-3 cm mit extrakapsulärer Infiltration; Befall mehrer N2-Lymphknotenpositionen; Gruppen multipler befallener kleinerer (1-2 cm) Lymphknoten

 Beim kleinzelligen Bronchialkarzinom hat man zusätzlich noch folgende vereinfachende Einteilung:

  • Very limited disease – Stadium I des TNM-Systems
  • Limited disease (30 %) – Stadium I-III des TNM-Systems
  • Extensive disease (70 %) – Stadium IV des TNM-Systems

Einteilung des Bronchialkarzinoms nach der Histologie

Neben der TNM-Klassifikation ist die Einteilung des Bronchialkarzinoms nach dem histologischen Bild von besonderer Bedeutung, da sich daraus die genaue Therapieempfehlung ergibt:

  • Kleinzelliges Bronchialkarzinom (SCLC; engl.: Small Cell Lung Cancer) [Tumorverdopplungszeit: 10-50 Tage!; ca. 80 % sind bei Diagnosestellung metastasiert] (Häufigkeit: 12-15%)
  • Nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom (NSCLC, engl.: Non-Small Cell Lung Cancer) [wachsen deutlich langsamer als das SCLC]
    • Plattenepithelkarzinom
    • Adenokarzinom [siehe nachfolgend "Neue Klassifikation des Adenokarzinoms"; Adenokarzinom dominiert beim Bronchialkarzinom]
    • Adenosquamöses Karzinom
    • Großzelliges Karzinom
    • Bronchioalveoläres Karzinom
    • Adenoidzystisches Karzinom
    • Mukoepidermoides Karzinom

Neue Klassifikation des Adenokarzinoms (unter Berücksichtigung der International Agency for the Study of Lung Cancer (ASLC) und der American Thoracic Society (ATS),2011) [4]:

  • Prävinvasive Läsion
    • atypische adenmatöse Hyperplasie (AAH)
    • Adenokarzinom in situ (AIS), (≤ 3 cm Größe; früher klassifiziert als: "reines" bronchiolalveoläres Karzinom): nichtmuzinös; muzinös; gemischt nichtmuzinös/muzinös
  • Minimalinvasives Adenokarzinom (MIA)
    • prädominante lepidisches Adenokarzinom (≤ 3 cm Größe und ≤ 5 mm Invasion): nichtmuzinös; muzinös; gemischt nichtmuzinös/muzinös
  • Invasives Adenokarzinom
    • lepidisch prädominant [früher klassifiziert als: nichtmuzinöses bronchiolalveoläres Wachstumsmuster, mit ≥ 5 mm Invasion]
    • azinär prädominant
    • papillär prädominant
    • mikropapilllär prädominant
    • solid prädominant mit Schleimbildung
  • Varianten des invasiven Adenokarzinoms
    • invasives muzinöses Adenokarzinom [früher klassifiziert als: muzinöses brochiolalveoläres Karzinom]
    • kolloidales Adenokarzinom
    • fetales Adenokarzinom (niedrig und hoch maligne)
    • enterisches Adenokarzinom

Prognosefaktoren

Nach den oben genannten Klassifikationen ergeben sich auch folgende Prognosekriterien:

  • Histologischer Typ des Karzinoms
  • Tumorstadium; wenn der Tumor beide Thoraxhälften befällt, spricht man von einer "Extensive Disease" – in solchen Fällen kann der Patient nur noch palliativ behandelt werden.

Des Weiteren müssen auch folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Allgemeiner Zustand des Betroffenen
  • Alter
  • Geschlecht
  • Immunologie 

Weitere Prognosefaktoren

  • Beim Adenokarzinom der Lunge im Stadium I ist der solide prädominante Subtyp ein unabhängiger Prädiktor für ein frühes Rezidiv und damit auch für ein schlechteres Postrezidiv-Überleben [5].

Literatur

  1. Wittekind C: TNM: Klassifikation maligner Tumoren. 2017: Wiley Verlag
  2. Robinson LA, Wagner H Jr, Ruckdeschel JC; American College of Chest Physicians: Treatment of stage IIIA non-small cell lung cancer. Chest. 2003 Jan;123(1 Suppl):202S-220S.
  3. Robinson LA, Ruckdeschel JC, Wagner H Jr, Stevens CW; American College of Chest Physicians: Treatment of non-small cell lung cancer-stage IIIA: ACCP evidence-based clinical practice guidelines (2nd edition). Chest, 2007. 132(3 Suppl): p. 243S-265S.
  4. Travis WD, Brambilla E, Nogucchi M et al.: International association for the study of lung cancer/american thoracic society/european respiratory society international multidisciplinary classification of lung adenocarcinoma. J Thorac Oncol 2011; 6:244-85
  5. Ujiie H et al.: Solid Predominant Histologic Subtype in Resected Stage I Lung Adenocarcinoma Is an Independent Predictor of Early, Extrathoracic, Multisite Recurrence and of Poor Postrecurrence Survival. J Clin Oncol. 2015;33(26):2877-84 doi: 10.1200/JCO.2015.60.9818. Epub 2015 Aug 10.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag