Medikamentöse Therapie
Atemnot (Dyspnoe)

Therapieziel

Linderung der Atemnot

Therapieempfehlungen

  • Die Therapie der Atemnot bei nicht-palliativen Patienten richtet sich nach der Grunderkrankung.
  • Symptomatische Therapie
    • Sauerstoffgabe; Indikationen: Patienten mit Hypoxie (SpO2 < 90 %), Dyspnoe oder akuter Herzinsuffizienz
    • Anlage eines intravenösen Zugangs
  • Soweit erforderlich umgehende Intubation; aktive Suche nach sofort zu behebenden Ursachen der Dyspnoe
  • Palliative Patienten (Behandlung, die nicht auf eine Heilung einer bestehenden Grunderkrankung abzielt) mit Dyspnoe:
    • Aufklärung über das Symptom Atemnot, Beruhigung/Entspannung, Atemübungen oder Kühlung des Gesichts
    • Opioid-Analgetika
    • Diazepam, Lorazepam, Midazolam (Benzodiazepine)
    • Levomepromazin, Promethazin (Konventionelle (Klassische) Antipsychotika (Neuroleptika))
    • Gabe von Sauerstoff (Beginn mit 2 l/min); Kontraindikation (Gegenanzeige): Sauerstoff sollte nicht zur Linderung von Atemnot bei nicht hypoxämischen ("Sauerstoffmangel") Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung eingesetzt werden [1].
  • Siehe auch unter "Weitere Therapie".

Weitere Hinweise

  • In der Terminalphase (letzte Lebensphase) Morphin-Gabe auf s.c. umstellen, ggf. Dosis steigern; ggf. auf Midazolam (Benzodiazepin, mit angstlösenden, dämpfenden, schlaffördernden und krampflösenden Eigenschaften) umstellen.

Literatur

  1. S3-Leitlinie: Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung. (AWMF-Registernummer: 128-001OL), August 2019 Kurzfassung Langfassung

Leitlinien

  1. S3-Leitlinie: Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung. (AWMF-Registernummer: 128-001OL), August 2019 Kurzfassung Langfassung

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag