Einleitung
Kachexie

Kachexie (Synonyme: Auszehrung; Denutrition; Inanition; Kachexia; Kachexie-Syndrom; Kanzeröse Kachexie; Maligne Kachexie; Pädatrophie; Säuglingsdystrophie; Tumorkachexie; ICD-10-GM R64: Kachexie) beschreibt die Auszehrung des Organismus (Abmagerung) aufgrund tiefgreifender Störung einer oder mehrerer Organfunktionen.

Die Kachexie wird wie folgt definiert:

  • innerhalb von maximal 12 Monaten gehen 5 % des Körpergewichts verloren [3]
  • der BMI (Body-Mass-Index) ist < 20 und der Gewichtsverlust beträgt mehr als 2 % innerhalb von zwei Monaten
  • es liegt eine Sarkopenie (Muskelschwäche bzw. Muskelabbau) vor und der Gewichtsverlust liegt über 2 %, ohne dass bereits eine refraktäre Kachexie (krankhafter Gewichtsverlust im sehr fortgeschrittenen Stadium) vorliegt

Die Kachexie wird allgemein definiert als ein komplexes, multifaktorielles Syndrom bei chronischen Erkrankungen, das zu Gewichtsverlust führt [1].

Die Kachexie kommt vor allem bei folgenden Erkrankungen vor:

  • Tumorerkrankungen (Krebserkrankungen) – sogenannte "Tumorkachexie" im Rahmen fortgeschrittener Tumorerkrankungen; besonders stark betroffen sind Patienten mit Tumorerkrankungen des Gastrointestinal-Trakts (Magen-Darm-Trakt), der Lunge und des Pankreas (Bauchspeicheldrüse); bei ca. 80 % der Patienten mit Pankreas- oder Magenkarzinom tritt bereits vor der Diagnosestellung ein deutlicher Gewichtsverlust auf
  • akuten oder chronischen Infektionskrankheiten – z. B. Tuberkulose
  • Stoffwechselstörungen – z. B. Leber- oder Nierenversagen; Diabetes mellitus Typ 1
  • anderen Krankheiten – z. B. chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD = „chronic obstructive lung disease“ bzw. „chronic obstructive pulmonary disease“; Prävalenz (Krankheitshäufigkeit): -85 % [2]); fortgeschrittene Herzinsuffizienz (= kardiale Kachexie; Prävalenz: 5-20 % [4])

Die Kachexie beschreibt den vollständigen Abbau der Speicherfettdepots sowie den Verlust von Muskulatur und wird begleitet von einer Atrophie (Schwund) der Organe und der verschiedenen Gewebe.

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose sind abhängig von der zugrunde liegenden Erkrankung. Liegt eine Tumorkachexie vor, wird das als ein ungünstiger Prognosefaktor hinsichtlich der Überlebensrate gewertet.

Literatur

  1. Anker S, Steinborn W, Strassburg S: Cardiac cachexia. Ann Med  2004;36(7):518-29.
  2. von Haehling S, Lainscak M, Springer J, Anker SD: Cardiac cachexia: a systematic overview. Pharmacol Ther 2009 Mar;121(3):227-52. doi: 10.1016/j.pharmthera.2008.09.009. Epub 2008 Nov 14.
  3. Evans WJ, Morley JE, Argiles JM, Bales C, Baracos V, Guttridge D et al.: Cachexia: a new definition. Clin Nutr 2008 Dec;27(6):793-9. doi: 10.1016/j.clnu.2008.06.013. Epub 2008 Aug 21.
  4. von Haehling S: The wasting continuum in heart failure: from sarcopenia to cachexia. Proc Nutr Soc 2015 Nov;74(4):367-77. doi: 10.1017/S0029665115002438. Epub 2015 Aug 12.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag