Labordiagnostik
Spondylose

Die Diagnose Spondylose wird anhand der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und der Medizingerätediagnostik gestellt.

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Kleines Blutbild
  • Differentialblutbild
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit)
  • Rheumadiagnostik – CRP bzw. BSG; Rheumafaktor* (RF), CCP-AK (cyclische Citrullin Peptid-Antikörper), ANA (antinukleäre Antikörper)

Hinweis!
Ein positiver Rheumafaktor findet sich bei:

  • zunehemdem Alter bei Gesunden bis 20 %
  • rheumatoide Arthritis in 70-90 %
  • Lupus erythematodes in 10-35 %
  • Sjögren-Syndrom 70-95 %
  • Mixed connective tissue disease (MCTD) 50-60 %
  • chronische Lebererkrankungen bis zu 70 %
  • Infektionen, Neoplasien

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag