Differentialdiagnosen
Spondylose

Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien (Q00-Q99)

  • Fehlbildungen der Wirbelsäule wie die Spondylolyse (Synonym: Spondylolysis) – Unterbrechung der Interartikularportion (der Bereich zwischen oberem und unterem Gelenkfortsatz) im Bogen des fünften (80 % der Fälle) oder vierten Lendenwirbels 

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Borreliose – Infektionserkrankung, die durch Zecken übertragen wird

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Axiale Spondyloathritis (SpA) – chronische rheumatisch-entzündliche Systemerkrankung, die mit einer Entzündung an der Wirbelsäule einhergeht; bekannteste Unterform ist der Morbus Bechterew (ankylosierende Spondylitis); erste Symptome sind tiefsitzende, häufig nächtlich auftretende Rückenschmerzen und eine Steifigkeit der Wirbelsäule; Auftreten der Erkrankung meist erstmals im zweiten bis dritten Lebensjahrzehnt
  • Ischialgie – Rückenschmerzen mit Ausstrahlung ins Bein, die durch Einengung des Ischiasnerven entstehen
  • Lumbago (Hexenschuss)
  • Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans; latinisiertes Griechisch: Spondylitis „Wirbelentzündung“ und ankylosans „versteifend“) – chronisch entzündliche rheumatische Erkrankung mit Schmerzen und Versteifung von Gelenken
  • Osteoporose (Knochenschwund)
  • Spondylitis – Entzündung eines oder mehrerer Wirbelkörper
  • Spondylodiszitis (Entzündung der Bandscheibe und der beiden angrenzenden Wirbelkörper) – ca. 2-4 % aller infektiösen Skeletterkrankungen bei Kindern (meistens mit Staphylococcus aureus); wird überwiegend durch eine hämatogene ("auf dem Blutwege) Streuung verursacht
  • Spondylolisthesis (Wirbelgleiten)
  • Zervikalsyndrom (Halswirbelsäulensyndrom)

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Knochentumoren wie das Osteochondrom oder das Osteosarkom
  • Knochenmetastasen, wie sie vor allem beim Prostatakarzinom (Vorsteherdrüsenkrebs) oder beim Mammakarzinom (Brustkrebs) vorkommen

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Amylotrophe Lateralsklerose (ALS; Synonyme: Amyotrophische Lateralsklerose oder Myatrophe Lateralsklerose genannt; engl.: auch Motor Neuron Disease; auch Lou-Gehrig-Syndrom oder nach dem Erstbeschreiber Jean-Martin Charcot Charcot-Krankheit) – degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, mit fortschreitenden und irreversiblen Schädigung oder Degeneration der Nervenzellen (Neurone) und letalen (tödlichen) Ausgang
  • Claudicatio spinalis – Einengung der Rückenmarks durch eine Enge der Wirbelsäule
  • Epiduraler Abszess – Eiteransammlung zwischen Schädelkalotte und Dura mater/harter Hirnhaut
  • Meningitis, nicht näher bezeichnet
  • Multiple Sklerose (MS) – chronisch-entzündliche Entmarkungserkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS), die zu Lähmungen und Spastiken führen kann

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Frakturen (Knochenbrüche) im Bereich der Wirbelsäule, nicht näher bezeichnet
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag