Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Weitere Therapie
Knieverletzungen

Allgemeine Maßnahmen

  • Bei Meniskus-, Band-, und Knorpelverletzungen beachten der PECH-Regel: 
    • "P" Pause: mit dem Sport aufhören, Schonung, Ruhigstellung
    • "E" Eis/Kühlung: sofortige Kälteanwendung, diese ist entscheidend für den Heilungsverlauf: sie verhindert die Ausdehnung des Gewebeschadens; Kälte wirkt zudem schmerzlindernd
      Hinweise zur Durchführung: Wiederholung alle 2 bis 3 Stunden; Eis nicht direkt auf die Haut geben; keine Verwendung bei offener Wunde
    • "C" Compression z. B. elastischer Druckverband (mäßige Spannung)
    • "H" Hochlagerung über Herzhöhe: Verringerung der Blutzufuhr in das geschädigte Gewebe; besserer Abtransport der Gewebeflüssigkeit
      Hinweise zur Durchführung: Bei ausgedehnten Schwellungen 1-2 Tage hochlagern
  • Arzt aufsuchen!

Konventionelle nicht-operative Therapieverfahren

  • Bei primärer Patellaluxation (Kniescheibe springt aus ihrer Führung) wird eine Reposition (Zurückbringen in eine Normallage) mit anschließender Ruhigstellung im Gipstutor (hülsenförmiger Gipsverband) durchgeführt.
  • Bei einer erstmaligen Einklemmung des Meniskus kann versucht werden, den eingeklemmten Teil zu reponieren.

Medizinische Hilfsmittel

  • Bei unkomplizierter Seitenbandruptur (Riss des Seitenbandes) ohne Instabilität sollte für sechs Wochen eine Knieorthese (ggf. Varus-/Valguseinstellung), welche der Stabilisierung des Kniegelenks dient, getragen werden; ggf. Unterarmgehstützen
  • Bei hinterer Kreuzbandruptur erhält der Patient Unterarmgehstützen.
  • Bei Knorpelkontusion (Knorpelprellung) erhält der Patient Unterarmgehstützen zur Komplettentlastung.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen

  • Regelmäßige ärztliche Kontrolluntersuchungen

Sportmedizin

  • Ausdauertraining (Cardiotraining) und Krafttraining (Muskeltraining)
  • Risikosportarten wie Skifahren und Fußball sind zu meiden.
  • Bei Distorsionen (Verstauchungen) sollte intensives Muskelaufbautraining erfolgen.
  • Bei Knieknorpelschäden sollte isometrische Muskelkräftigung durchgeführt werden; bei Knorpelkontusion (Knorpelprellung) Entlastung für mehrere Wochen.
  • Erstellung eines Fitness- bzw. Trainingsplans mit geeigneten Sportdisziplinen auf der Grundlage eines medizinischen Checks (Gesundheitscheck bzw. Sportlercheck)
  • Detaillierte Informationen zur Sportmedizin erhalten Sie von uns.

Physikalische Therapie (inkl. Physiotherapie)

  • Frühphase
    • Manuelle Lymphdrainage/Entstauungstherapie Maßnahmen
    • Manuelle Therapie
    • Isometrische Spannungsübungen
  • Stabilisations- und Präventionstraining
    • Propriozeptives, sensomotorisches und koordinatives Training
    • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten
    • Funktionsgymnastik
    • Sportspezifisches Aufbautraining
    • Bewegungsbad/Aquagymnastik
  • Elektrotherapie – zur Verbesserung der Durchblutung und zur Entspannung der Muskeln
  • Ultraschalltherapie
  • Bei Patienten mit einem nichtobstruktiven Meniskusriss, d. h. Meniskusriss ohne Blockaden, diagnostiziert per Magnetresonanztomographie (MRT), profitierten die Patienten von einer 8-wöchigen Physiotherapie im gleichen Maße wie von einer partiellen arthroskopischen Meniskektomie [1].

Komplementäre Behandlungsmethoden

  • Kinesio-Taping – bei Seitenbandruptur

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300 E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de

Falls Sie sich zu weiteren möglichen Therapiemaßnahmen informieren möchten, geben Sie in die Suche des DocMedicus Gesundheitsportals die jeweilige Krankheit ein und klicken auf "Enter". Das Ergebnis der Suche ist u. a. eine Trefferliste zur Kategorie "Therapie".

Literatur

  1. van de Graaf VA et al.: Effect of Early Surgery vs Physical Therapy on Knee Function Among Patients With Nonobstructive Meniscal Tears The ESCAPE Randomized Clinical Trial JAMA. 2018;320(13):1328-1337. doi:10.1001/jama.2018.13308
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag