Anamnese
Endometriose

Die Anamnese stellt einen ersten wichtigen Baustein in der Diagnostik der Endometriose dar, gefolgt von der gynäkologischen Untersuchung, der vaginalsonographischen Diagnostik zur Beurteilung der Ovarien (Eierstöcke/ovarielle Endometriose?) und der Laparoskopie (Bauchspiegelung)/Pelviskopie (peritoneale Endometriose/Endometriose des Bauchfells?, einschließlich der evtl. Diagnosesicherung durch Histologie/feingewebliche Untersuchungen).

Familienanamnese

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Haben Sie Beschwerden  oder Schmerzen während der Menstruation?
  • Leiden Sie unter Unterbauchbeschwerden, evtl. oder besonders zyklusassoziiert?
  • Haben Sie Blutabgänge aus der Harnblase oder dem Darm bemerkt?
  • Haben Sie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr?
  • Haben Sie Schmerzen beim Wasserlassen, evtl. oder besonders zyklusassoziiert?
  • Haben Sie Schmerzen beim Stuhlgang, evtl. oder besonders zyklusassoziiert?
  • Wann treten die Beschwerden auf? Sind sie immer vorhanden, oder treten sie regelmäßig/unregelmäßig/ zyklusassoziiert auf?
  • Wie lange leiden Sie schon an den oben genannten Beschwerden?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Haben Sie Veränderungen beim Stuhlgang oder Wasserlassen (Frequenz, Menge, Aussehen, Schmerzen) bemerkt?
  • Haben Sie Kinderwunsch?
  • Wie lange besteht ein evtl. unerfüllter Kinderwunsch?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen
  • Operationen
  • Allergien
  • Schwangerschaften
  • Medikamentenanamnese
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag