Prävention
Röteln (Rubella)

Die Röteln-Impfung als Kombinationsimpfung Mumps-Masern-Röteln (MMR) bzw. Mumps-Masern-Röteln-Varizellen (im Kindesalter) ist die wichtigste und wirksamste präventive Maßnahme.

Zur Prävention der Rubella (Röteln) muss des Weiteren auf eine Reduktion der Risikofaktoren geachtet werden. 

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Kein ausreichender Impfschutz
  • Kontakt zu erkrankten Personen in der Phase der Ansteckung. Diese beginnt jedoch schon circa sieben Tage vor Auftreten des Exanthems (Hautausschlag)*. Die Ansteckungsfähigkeit besteht dann meist noch circa eine Woche.
  • Unzureichende Hygiene beim Umgang mit Erkrankten

*Kleinfleckiges makulöses oder makulopapulöses Exanthem, welches im Gesicht beginnt und sich über den Körper ausbreitet; bleibt für 1-3 Tage bestehen.

Beachte: Eine Expositionsprophylaxe ist kaum erfolgreich.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag