Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Lymphknotenvergrößerung (Lymphadenopathie)

Eine Lymphadenopathie (Lymphknotenvergrößerung) kann lokal, regional oder generalisiert auftreten.
Lymphknoten lassen sich normalerweise nicht abgrenzbar im Gewebe ertasten!

Der Lymphknoten kann dabei wie folgt beschrieben werden:

  • weich
  • verschieblich
  • druckdolente (druckschmerzhaft)
  • derb/hart
  • mit der Umgebung verbacken
  • Umgebung gerötet

Weitere Hinweise

  • Bei Kindern sind normale Halslymphknoten oft palpabel.
  • Lymphknoten gelten als auffällig:
    • Erwachsene Patienten: > 1 cm (inguinal: > 1,5 cm)
    • Kinder: Lymphknotenvergrößerungen bis 2 cm sind häufig nicht weiter abklärungsbedürftig, da sie zumeist reaktiver Genese sind.

Warnzeichen (red flags)

  • Anamnestische Angaben:
    • Patient < 30 Jahre → Lymphknotenvergrößerung meist benigner (gutartiger) Herkunft
    • Patient > 50 Jahre → Lymphknotenvergrößerung meist maligner (bösartiger) Herkunft
  • Anhaltendes Fieber → an eine Leukämie (Blutkrebs) oder ein Lymphom (Lymphdrüsenkrebs) denken
  • Generalisierte, anhaltende Lymphknotenvergrößerung und Gewichtsverlust und Schweißausbrüche bei jungen Patienten → an Pfeiffersches Drüsenfieber (Infektiöse Mononukleose), Lymphom oder AIDS denken
  • Zervikale ("zum Hals gehörig")  Lymphknotenvergrößerung bei Patienten mittleren und höheren Alter → Ausschluss eines Nasopharyngealkarzinoms (Nasenrachenraumkrebs) erforderlich
  • Raumforderungen in der Fossa supraclavicularis (supraklavikulären Grube: Grube, die unten von der Clavicula (Schlüsselbein) und medial vom lateralen Rand des Musculus sternocleidomastoideus gebildet wird)  → maligne (bösartige) Lymphadenopathien (z. B. Hodgkin-Lymphom)
    Beachte: Patienten > 40 Jahre mit Raumforderung in der Fossa subclavicularis haben ein 90%iges Risiko für ein Malignom (Krebserkrankung), Patienten < 40 Jahre haben nur ein 25 %iges-Risiko [1].
  • Virchow-Lymphknoten-Befall (supraklavikulär ("oberhalb des Schlüsselbeins) (links) bei Magenkarzinom/Magenkrebs (absolute Rarität)

Beachte: "Jede ungeklärte Lymphknotenschwellung, die länger als vier Wochen persistiert oder die eindeutige Progredienz zeigt, soll durch Biopsie und histologische Untersuchung abgeklärt werden" [S3-Leitlinie: Hodgkin Lymphom].. 

Literatur

  1. Franzen A et al. Etiologic and Differential Diagnostic Significance of Tumor Location in the Supraclavicular Fossa. Laryngoscope 2017, online 20. Juli 2017. doi: http://dx.doi.org/10.1002/lary.26775

Leitlinien

  1. S3-Leitlinie: Hodgkin Lymphom; Diagnostik, Therapie und Nachsorge von erwachsenen Patienten. (AWMF-Registernummer: 018 - 029OL), Juni 2018 Kurzfassung Langfassung
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag