Symptome – Beschwerden
Herpes-simplex-Virus

Folgende Symptome und Beschwerden können auf Herpes simplex-Infektionen hinweisen:

Gruppiert stehende schmerzhafte Pusteln (Bläschen):

  • Gesicht – Lippe (Herpes labialis), der Nase (Herpes nasalis), der Wange (Herpes buccalis, Herpes facialis), dem Augenlid
  • Gesäß oder
  • Genitalien

Leitsymptome der Gingivostomatitis herpetica (Synonyme: Mundfäule; Stomatitis aphthosa, Aphthöse Stomatitis; Stomatitis herpetica; Herpes simplex Typ 1, HSV-1):

  • Schweres Krankheitsgefühl mit Fieber
  • Dysphagie (Schluckstörung)
  • Lokale Lymphadenopathie (Lymphknotenvergrößerung)
  • Gingivitis (Zahnfleischentzündung)
  • Stomatitis (Mundschleimhautentzündung)
  • Pharyngitis (Rachenentzündung)

Leitsymptome des Herpes labialis (Lippenherpes; HSV-1):

  • Gruppiert stehende Bläschen oder Erosionen (oberflächliche auf die Epidermis beschränkte Substanzdefekte, ohne Narbenbildung) an den Lippen/ den Mundwinkeln
  • Heilen ohne Narbenbildung ab

Leitsymptome des Herpes genitalis (Genitalherpes; HSV-2):

  • Fieber
  • Schwellung der Leistenlymphknoten (begleitende Lymphadenitis inguinal/in der Leistenbeuge)
  • Erythem (Hautrötung) mit gruppiert stehenden, juckend-schmerzhaften, serösen (wässeriger) Bläschen und Ulzera (Geschwürbildung) an den Genitalien

Beachte: Bei einer maternalen (mütterlichen) Primärinfektion in den letzten 4 Wochen vor der Geburt liegt das neonatale Infektionsrisiko (des Neugeborenen) um ca. 40-50 %;  im ersten Trimenon (Schwangerschaftsdrittel) beträgt die neonatale Infektionsgefahr nur noch 1 %.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag