Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Differentialdiagnosen
Borreliose

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Allergische Hautreaktion, nicht näher bzeichnet
  • Erythema exsudativum multiforme (Synonyme: Erythema multiforme, Kokarden-Erythem, Scheibenrose) – im oberen Korium (Lederhaut) auftretende akute Entzündung, die zu typischen kokardenförmigen Läsionen führt; man unterscheidet eine Minor- und eine Major-Form

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Anaplasmose – Infektionserkrankung
  • Babesiose – Infektionserkrankung
  • Erysipel (Wundrose) – akute flächenhafte Hautinfektion durch Streptokokken (Bakterien) ausgelöst
  • FSME (Frühsommermeningoenzephalitis)-Infektion – ebenfalls durch Zecken übertragene Infektion, hierbei handelt es sich jedoch um eine virale Infektion
  • Tinea (Hautpilzerkrankung)
  • Virale Infektionen, vor allem mit dem Herpes simplex-Virus oder dem Varizella zoster-Virus

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Arthrose
  • Fibromyalgie (Fibromyalgie-Syndrom) – Syndrom, welches zu chronischen Schmerzen (mindestens 3 Monate) in mehreren Körperregionen führen kann
  • Juvenile rheumatoide Arthritis – rheumatoide Gelenkentzündung bei Kindern
  • Reaktive Arthritis (Synonym: postinfektiöse Arthritis/Gelenkentzündung) – Zweiterkrankung nach gastrointestinalen (Magen-Darm-Trakt betreffend), urogenitalen (Harn- und Geschlechtsorgane betreffend) oder pulmonalen (Lunge betreffend) Infekten; bezeichnet eine Arthritis, wobei sich Erreger im Gelenk (in der Regel) nicht finden lassen (sterile Synovialitis).
  • Reiter-Krankheit (Synonyme: Reiter-Syndrom; Morbus Reiter; Arthritis dysenterica; Polyarthritis enterica; postenteritische Arthritis; posturethritische Arthritis; undifferenzierte Oligoarthritis; urethro-okulo-synoviales Syndrom; Fiessinger-Leroy-Syndrom; engl. Sexually acquired reactive arthritis (SARA)) – spezielle Form einer "reaktiven Arthritis“ (s. o.); Zweiterkrankung nach gastrointestinalen oder urogenitalen Infekten, die sich durch die Symptomatik der Reiter-Trias auszeichnet; seronegative Spondylarthropathie, die besonders bei HLA-B27 positiven Personen durch eine Darm- oder Harnwegserkrankung mit Bakterien (meistens Chlamydien) ausgelöst wird; kann sich äußern als Arthritis (Gelenkentzündung), Konjunktivitis (Bindehautentzündung), Urethritis (Harnröhrenentzündung) und teils mit typischen Hautveränderungen.

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Angststörungen
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom (Chronic-Fatigue-Syndrom; CFS)
  • Depression
  • Insomnie (Schlafstörungen)
  • Multiple Sklerose (MS) – neurologische Erkrankung, die zu Lähmungen und Spastiken führen kann
  • Nucleus pulposus-Prolaps (Bandscheibenvorfall)

Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)    

  •  Insektenstiche

Fettdruck: Die häufigsten bestätigten Diagnosen von Patienten, die im Mittel seit über zwei Jahren unter Borreliose-verdächtige Beschwerden litten (57 % aller Diagnosen) [1].

Literatur

  1. Kobayashi T et al.: Mistaken Identity: Many Diagnoses are Frequently Misattributed to Lyme Disease. Am J Med 2021; https://doi.org/10.1016/j.amjmed.2021.10.040
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag