Symptome – Beschwerden
Hautausschlag (Exanthem)

Folgende Formen des Exanthems (Hautausschlag) können unterschieden werden:

Nach der Lokalisation:

  • generalisiert
  • lokalisiert

Nach der Art:

  • erythematös – mit einer Hautrötung einhergehend
  • hämorrhagisch – mit Blutungen einhergehend
  • makulös – mit Bildung von Flecken einhergehend
  • morbilliform – mit einem Ausschlag ähnlich den Masern
  • papulös – mit Bildung von Knötchen einhergehend
  • pustulös – mit Bildung von Pusteln einhergehend
  • squamös – mit Bildung von Schuppen einhergehend
  • ulzerös – mit Bildung von Geschwüren einhergehend
  • urtikariell – mit Bildung von Quaddeln einhergehend
  • vesiculös – mit Bildung von Bläschen einhergehend
  • einhergehend mit der Bildung von:
    • Erosionen (sekundäre Haut- oder Schleimhautveränderung (Effloreszenz), die durch einen Verlust der Epidermis (Oberhaut) bzw. bei Schleimhäuten des Epithels bei intakter Dermis (Lederhaut) bzw. Schleimhaut-Eigenschicht gekennzeichnet ist)
    • Krusten
    • Rhagaden (schmaler, spaltförmiger Riss, der alle Schichten der Epidermis (Oberhaut) durchtrennt. Synonym: Schrunde)

Von der Gestalt her kann das Exanthem monomorph (eingestaltig) oder polymorph (vielgestaltig) sein.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag