Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Einleitung
Gesichtsschwellung

Eine Gesichtsschwellung (ICD-10-GM R22.0: Lokalisierte Schwellung, Raumforderung und Knoten der Haut und der Unterhaut am Kopf) kann durch viele verschiedene Erkrankungen bedingt sein.

Eine Gesichtsschwellung kann wie folgt differenziert werden:

  • Ort der Lokalisation (z. B. Stirn, Lid, Wange, Lippe)
  • Art der Schwellung:
    • lokalisiert
    • diffus (gleichmäßig verteilt)
  • Farbe:
    • rot
    • nicht-rot
  • Schmerzhaftigkeit:
    • ja
    • nein
  • Krankheitsverlauf:
    • akut ≤ 6 Wochen
    • chronisch (> 6 Wochen)
  • Allgemeinsymptome: z. B. Fieber, Lymphadenopathie (Lymphknotenvergrößerung)

Eine Gesichtsschwellung kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter “Differentialdiagnosen“).

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose sind abhängig von der Ursache der Erkrankung. Eine medizinische Abklärung ist in jedem Fall erforderlich.


     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag