Einleitung
Gesichtsschwellung

Eine Gesichtsschwellung (ICD-10 R22.0: Lokalisierte Schwellung, Raumforderung und Knoten der Haut und der Unterhaut am Kopf) kann durch viele verschiedene Erkrankungen bedingt sein.

Eine Gesichtsschwellung kann wie folgt differenziert werden:

  • Ort der Lokalisation (z. B. Stirn, Lid, Wange, Lippe)
  • Art der Schwellung:
    • lokalisiert
    • diffus (gleichmäßig verteilt)
  • Farbe:
    • rot
    • nicht-rot
  • Schmerzhaftigkeit:
    • ja
    • nein
  • Krankheitsverlauf:
    • akut ≤ 6 Wochen
    • chronisch (> 6 Wochen)
  • Allgemeinsymptome: z. B. Fieber, Lymphadenopathie (Lymphknotenvergrößerung)

Eine Gesichtsschwellung kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter “Differentialdiagnosen“).

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose sind abhängig von der Ursache der Erkrankung. Eine medizinische Abklärung ist in jedem Fall erforderlich.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag