Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Einleitung
Blässe

Als Blässe (Synonyme: Erbleichung, Fahlheit, Farblosigkeit, Hautblässe; ICD-10-GM R23.1: Blässe) bezeichnet man die blasse Hautfarbe eines Patienten im Vergleich zu seiner normalen Hautfarbe.

Dieses kann physiologische ("natürliche" bzw. altersgerechte) oder pathologische (krankhafte) Ursachen haben.

Eine physiologische Blässe kann vorliegen, wenn sich ein Mensch wenig dem Sonnenlicht aussetzt.

Eine pathologische Ursache der Blässe ist beispielsweise bedingt durch eine mangelnde Durchblutung der Haut. Typische Ursachen dafür sind Anämie (Blutarmut), Blutverlust, Hypotonie (niedriger Blutdruck) oder ein Schockzustand.
Auch Rauchen kann zu einer Unterversorgung der Haut mit Sauerstoff führen. Dieses wird als Raucherhaut bezeichnet. Die Haut sieht fahl aus und verliert an Fülle und Spannkraft.

Blässe kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen").

Verlauf und Prognose: Blässe kann wie bereits beschrieben physiologisch ("natürlich" bzw. altersgerecht) vorliegen, sie kann aber auch ein Symptom unter weiteren unspezifischen Symptomen wie beispielsweise Abgeschlagenheit, Fieber, Gliederschmerzen und Kopfschmerzen sein. Soweit keine physiologische Ursache zu erkennen ist, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache festzustellen.
Die Prognose richtet sich nach der ursächlichen Erkrankung.

Beachte: Akut auftretende Blässe bedarf stets der sofortigen ärztlichen Abklärung!


     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag