Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Differentialdiagnosen
Akne (Acne vulgaris)

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Acne aestivalis (Mallorca-Akne) – Bildung von Papeln an lichtexponierten (dem Sonnenlicht ausgesetzt) Körperstellen; wahrscheinlich sind Sonnenschutzmittel an der Bildung beteiligt
  • Acne excoriée des jeunes filles – leichte Akne durch ständiges Manipulieren an den Effloreszenzen, vor allem bei Mädchen und jungen Frauen auftretend
  • Acne fulminans – bei bestehender Acne conglobata kann es zu einer fieberhaften Infekt kommen, der sich mit Polyarthralgien (Gelenkschmerzen) und Nekrosen (abgestorbene Areale) der durch die Akne veränderten Hautbezirke zeigt
  • Acne inversa (auch Akne inversa geschrieben; Synonyme: Aknetetrade; Hidradenitis suppurativa (irreführender Begriff, da die Erkrankung nicht von den Schweißdrüsen, sondern von den Talgdrüsen und den Terminalhaarfollikeln ausgeht), Pyodermia fistulans sinifica, Schweißdrüsenabszess) – chronisch entzündliche und schubweise verlaufende Hauterkrankung; bevorzugte Manifestationsorte sind submammär ("unterhalb der weiblichen Brust (Mamma)"), genital und perianal (in Umgebung des Afters"); Perifollikulitis (Entzündung des Gewebes, das einen Haarbalg umgibt, meistens von einer Follikulitis (Haarbalgentzündung) durch Bakterien (meistens Staphylococcus aureus) ausgehend) vor allem in den Achseln und den Leisten und ein Pilonidalsinus (Steißbeinfistel) führen insgesamt zu ausgeprägter Narbenbildung.
  • Acne mechanica – Auftreten einer Acne vulgaris durch eine Entzündung an Druckstellen; Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen; Auftreten vorwiegend im jungen Erwachsenenalter; Triggerfaktoren sind  mechanische Reibung, Hitze und Feuchtigkeit, Rauchen, Übergewicht, Nassrasur, ein verändertes Immunsystem oder auch eine hormonelle Dysbalance
  • Acne mechanica – Auftreten einer Acne vulgaris durch eine Entzündung an Druckstellen
  • Acne necroticans – zählt zu den Pyodermien (eitrige Hautentzündungen)
  • Acne neonatorum – leichte Akne mit Papeln und Pusteln, die sich innerhalb weniger Monate wieder zurückbildet
  • Acne venenata (Kontaktakne) – durch Kontakt mit verschiedenen Stoffen wie Öl, Pech oder Dioxin auftretende Akne; vor allem bei Personen, die eine Veranlagung zur Acne vulgaris haben
  • Allergisches Kontaktekzembesondere Ausprägungsform einer Allergie. Diese äußert sich ausschließlich mit ekzematösen Veränderungen an der Haut. Als Auslöser können je nach Lokalisation unterschiedliche Stoffe in Frage kommen
  • Kosmetikakne – kann bei falscher Hautpflege auftreten
  • Rosacea papulopustulosa (Rosacea, die mit Knötchen und Pusteln auftritt, die sich entzünden, eitrig degenerieren und über Wochen bestehen können; ohne Auftreten von Komedonen/Mitessern)
  • Seborrhoisches Ekzem (Synonyme: Dermatitis seborrhoica capitis; Dermatitis seborrhoica infantum; Ekzem, seborrhoisches; Morbus Unna; Seborrhoische Dermatitis) – fettig-schuppige Entzündung der Haut

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Herpes zoster (Gürtelrose) – Virusinfektion

Medikamente

  • Acne medikamentosa – vor allem durch Glucocorticoide (Medikamente gegen Entzündungen und allergische Reaktionen) ausgelöste Akne
  • Siehe auch unter "Ursachen" unter Medikamente
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag