Medizingerätediagnostik
Mundgeruch (Halitosis)

Fakultative Medizingerätediagnostik ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung, Labordiagnostik und der obligaten Medizingerätediagnostik ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Sulfidmonitore (Halimeter): Sulfidmonitore sind die gängigsten Geräte zur Halitosis-Diagnostik und werden auch als Halimeter bezeichnet. Mit Hilfe eines Kunststoffhalmes wird etwas Luft aus dem Mund des Patienten angesaugt, wobei für kurze Zeit die Luft angehalten wird. In der Regel wird ein Mittelwert aus drei Messungen gebildet. Die Messung kann bei Bedarf mit Luft aus der Nase wiederholt werden.
  • Gaschromatographie: Ein Gaschromatograph misst Quantität und Qualität der Schwefelverbindungen, die für Mundgeruch verantwortlich sind. Hierzu atmet der Patient in einen Kunststoffbeutel, dessen Inhalt durch das Gerät analysiert wird.
    Elektronische Nase: Eine elektronische Nase ist ein Gerät, welches in der Lage ist, Düfte zu analysieren. Diese Geräte finden erst seit neuester Zeit Anwendung in der Halitosis-Diagnostik.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag