Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Schizophrenie

Folgende Symptome und Beschwerden können auf eine Schizophrenie hinweisen:

Leitsymptome Kategorie 1 (desorganisierte Sprechweise)

  • Gedankenlautwerden
  • Gedankeneingebung
  • Gedankenentzug
  • Gedankenausbreitung
  • Gedankenabreißen
  • Kontroll- und Beeinflussungswahn
  • Kommentierende oder dialogische Stimmen
  • Anhaltender bizarrer Wahn

Leitsymptome Kategorie 2

  • Anhaltende Halluzinationen
  • Katatone Symptome (Störung der Willkürmotorik) wie
    • Erregung
    • Haltungsstereotypien
    • Negativismus
    • Stupor (körperliche Starre)
  • Negativsymptome wie
    • Apathie (Teilnahmslosigkeit)
    • Sprachverlangsamung
    • Inadäquate Affekte – Stimmung und emotionales Verhalten

Für die Diagnose der Schizophrenie muss mindestens ein Symptom der Kategorie 1 oder mindestens zwei Symptome der Kategorie 2 für mehr als einen Monat deutlich vorhanden gewesen sein.

Beachte

  • Bei Vorliegen eindeutiger neurologischer Erkrankungen, einer Intoxikation oder eines Entzugs soll keine Schizophrenie diagnostiziert werden.
  • Neurokognitive Einschränkungen wie Aufmerksamkeit und Exekutivfunktionen sind häufig schon lange vor Manifestation der Störung bzw. der schizophrenen Psychose nachweisbar.
  • Angst und Negativsymptome könnten frühe Manifestationen eines genetisch bedingten Schizophrenie-Risikos darstellen [1].

Hinweise zu Negativsymptomatik (Minussymptomatik): Die Negativsymptomatik fasst verschiedene Symptome zusammen, die im Rahmen einer Schizophrenie auftreten können. Diese sind gekennzeichnet durch Herabsetzung, Minderung und Verarmung psychischer Merkmale. Zu diesen Merkmalen gehören Affekt, Antrieb, Psychomotorik und Denken.

Literatur

  1. Jones HJ et al.: Phenotypic Manifestation of Genetic Risk for Schizophrenia During Adolescence in the General Population. JAMA Psychiatry 2016; 73: 221–228

 

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag