Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)

Die Diagnose Dyspareunie wird meist anhand der Anamnese und der körperlichen Untersuchung gestellt.

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Kleines Blutbild
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit)
  • Urinstatus (Schnelltest auf: Nitrit, Eiweiß, Hämoglobin, Erythrozyten, Leukozyten) inkl. Sediment, ggf. Urinkultur (Erregernachweis und Resistogramm, das heißt Austestung geeigneter Antibiotika auf Sensibilität/Resistenz)
  • Urethralabstrich (Harnröhrenabstrich) auf Erreger – bei Verdacht auf Urethritis (Harnröhrenentzündung)
    • Bakterien und Sprosspilze, ggf. Mykoplasmen, Ureaplasma urealyticum sowie Chlamydia trachomatis und Neisseria gonorrhoeae; ggf. auch Chlamydia trachomatis-DNA-Nachweis (Chlamydia trochmatis-PCR) bzw. Neisseria gonorrhoeae-DNA-Nachweis (Go-PCR, Gonokokken-PCR)
  • Schwangerschaftstest (quantitatives HCG) 
  • 17-Beta-Östradiol (weibliches Geschlechtshormon)
  • FSH (Follikel-stimulierendes Hormon)

Autoren: Prof. Dr. med. G. Grospietsch, Dr. med. W. G. Gehring


     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag