Chinesische Arzneimitteltherapie

Die Arzneimitteltherapie ist in China fundamentaler Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie findet in circa 70-80 % der Fälle Anwendung.

Es werden sowohl pflanzliche als auch tierische oder mineralische Stoffe zur Herstellung der Arzneien verwendet. Den größten Anteil machen die pflanzlichen Stoffe aus. Die unterschiedlichen Stoffe werden miteinander gemischt, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Eine typische Darreichungsform sind die Dekokten (Abkochungen). Des Weiteren kommen auch hier bekannte Darreichungsformen wie Tabletten, Salben oder Pulver vor.

Die chinesischen Kräuter werden nach ihren Eigenschaften eingeteilt, also nach Temperatur, Geschmack, Funktionskreis und Meridian sowie nach der Wirkrichtung.

Ein Beispiel – Ingwer

  • Temperatur: neutral bis leicht warm
  • Geschmack: scharf
  • Funktionskreis: Lunge, gesamte Mitte
  • Wirkrichtung: Oberfläche lösend

Ingwer wirkt schweißtreibend und erwärmend. Er stillt Übelkeit, löst Hustenreiz und wirkt schleimlösend.

Die verschiedenen Kräuter und Wirkstoffe werden kombiniert und individuell für jeden Patienten wird eine geeignete Rezeptur zusammengestellt.

Ihr Nutzen

Aufgrund der individuellen Zusammenstellung ist sichergestellt, dass das Medikament oder Dekokt welches Sie erhalten, speziell auf Sie, Ihren Körper und Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Die natürlichen Inhaltsstoffe entfalten ihre seit Jahrtausenden bekannten Wirkungen und helfen Ihnen so, Ihre Beschwerden zu lindern oder gar zu beheben.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag