Akupunktur und Moxibustion

Akupunktur

Das Wort stammt aus dem Lateinischen – „acus“ bedeutet „Nadel“ und „pungere“ bedeutet „stechen.
Die Akupunktur macht sich die sogenannten Meridiane (chinesisch: "Jing Mo" = pulsierendes Gefäß) zu Nutze. In diesen Bahnen fließt eine Energie, die den Namen „Qi“ (gesprochen: tschi) trägt.
Das Qi ist die Energie unseres Körpers – die Lebensenergie – und es kann über Einstichstellen Akupunkturpunkte  auf den verschiedene Meridianen auf unterschiedlichste Weise beeinflusst werden.

Die Akupunkturpunkte weisen im Gegensatz zur restlichen Haut einen geringeren Hautwiderstand auf.

Die TCM geht davon aus, dass das Qi fließen muss, damit wir gesund sind und uns wohl fühlen. Ist das Qi in seinem Fluss behindert oder fließt es zu stark, entstehen Krankheiten.

Mit Hilfe der Akupunktur wird das Qi wieder ins Gleichgewicht gebracht.
Dabei werden die entsprechenden Akupunktur-Punkte entweder stimuliert (angeregt) oder sediert (beruhigt). Über die Akupunktur der oberflächlichen Hautmeridiane werden die tiefer liegenden Meridiane beeinflusst und somit auch unsere Organe.

Es gibt zwölf Hauptmeridiane, die meist nach Organen benannt sind, und die jeweils an den Händen und Füßen beginnen beziehungsweise enden: 

  1. Herz
  2. Dünndarm
  3. Blase
  4. Niere
  5. Kreislauf Sexualität
  6. Dreifacher Erwärmer
  7. Gallenblase
  8. Leber
  9. Lunge
  10. Dickdarm
  11. Magen
  12. Milz Pankreas (Bauchspeicheldrüse)

Man unterteilt sie in Yin und Yang.

Des Weiteren existieren viele weitere Meridiane, die als Nebenmeridiane bezeichnet werden.

Die Anwendungsbereiche der traditionellen Akupunktur sind enorm vielfältig.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Liste mit circa 100 Indikationen (Anwendungsbereiche) für diese Behandlungsmethode herausgegeben.

Moxibustion

Moxibustion ist eine Abwandlung der Akupunktur. Dabei wird chinesische Beifußwolle in Kegeln erwärmt und über den Akupunkturpunkten abgebrannt. Auf diese Weise lässt sich eine intensivierte Wirkung der Akupunktur erzielen.

Ihr Nutzen

Die Akupunktur vermag Krankheiten auf natürliche Weise zu bekämpfen. Sie stützt sich dabei auf Jahrtausende alte Weisheiten und Methoden, die bereits unzähligen Menschen weltweit geholfen haben.

Oftmals finden Menschen mit Hilfe der Akupunktur Linderung ihrer Beschwerden, obgleich die schulmedizinischen Methoden nicht in der Lage waren, ihnen zu helfen.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag