Einleitung
Bauchwassersucht (Aszites)

Beim Aszites (Synonym: Ascites; ICD-10 R18: Aszites) handelt es sich um eine pathologische (krankhafte) Wasseransammlung in der Bauchhöhle.
Diese kann durch viele verschiedene Erkrankungen bedingt sein. Bei etwa 80 % aller Fälle ist das Auftreten von Aszites durch eine parenchymatöse Lebererkrankung (80 % der Fälle; im Wesentlichen wg. Leberzirrhose/Schädigung der Leber und ausgeprägter Umbau des Lebergewebes) bedingt. In etwa 20 % der Fälle liegt eine fortgeschrittene Tumorerkrankung (sogenannter "maligner Aszites") vor.

Ursachen des Aszites:

  • portal-hypertensiv bedingtem Aszites – Leberzirrhose und andere Ursachen portaler Hypertonie (portale Hypertension; Pfordaderhochdruck)
  • kardial bedingter Aszites – Rechtsherzversagen, schwere Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • pankreatogen bedingter Aszites – akute Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) und Pankreasfisteln
  • biliär ("gallenblasenbedinger") bedingter Aszites – Leckage nach Gallen-OP, Gallenblasenruptur bzw. -perforation
  • entzündlich bedingter Aszites – bakteriell; tuberkkulös
  • maligner Aszites – Peritonealkarzinose (Befall des Peritoneums (Bauchfells) mit multiplen bösartigen Tumorzellen), Tumorarten s. u. Differentialdiagnosen (ca. 10 % aller Aszitespatienten)
  • andere (seltene) Ursachen – chylös ("durch emulgierte Fette milchig getrübt"; Austritt von Lymphflüssigkeit bei Abflussstörung im Ductus thoracicus) oder nephrogen ("nierenbedingt")

Man unterscheidet dabei zwischen Exsudat und Transsudat, wobei es sich beim Exsudat meist um entzündlich bedingte Absonderungen (blutig, eitrig; trüb) und beim Transsudat um nicht entzündlich bedingte Absonderungen (leicht gelblich; klar) handelt (s. u. Labordiagnostik). 

Man kann folgende Formen des Aszites unterscheiden:

  • Entzündlicher Aszites – durch Entzündungen bedingter Aszites
  • Nicht-entzündlicher Aszites – dazu wird auch der Aszites bei Tumorerkrankungen gezählt (sogenannter maligner Aszites)
  • Hämorrhagischer Aszites – Aszites, der Blutzellen enthält
  • Chylöser Aszites – Ansammlung von Lymphflüssigkeit in der Bauchhöhle

Aszites kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen").

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose sind abhängig von der Ursache und dem Schweregrad des Aszites.
Patienten mit malignem Aszites bei Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs), Magenkarzinom und Kolonkarzinom (Magenkrebs) überleben nach Diagnosestellung ein bis vier Monate [1].
Aszites beim Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs) ist anders zu bewerten. In 70 % der Fälle tritt maligner Aszites bereits zum Zeitpunkt der Erstdiagnose auf.
50 % der Patienten mit Leberzirrhose (Leberschrumpfung) sterben nach der erstmaligen Entwicklung eines Aszites innerhalb von zwei Jahren.

Literatur

  1. Adam RA et al.: Malignant ascites: Past, present, and future. J Am Coll Surg. 2004;198(6):999-1011 doi: 10.1016/j.jamcollsurg.2004.01.035

Leitlinien

  1. S3-Leitlinie: Aszites, spontan bakterielle Peritonitis und hepatorenales Syndrom. (AWMF-Registernummer: 021-017), April 2011 Langfassung

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag