Einleitung
Penisschmerzen

Penisschmerzen (lat. penis „männliches Glied“; ICD-10: N48.9: Krankheit des Penis, nicht näher bezeichnet) treten meistens durch Entzündungen oder Verletzungen auf.

Der Ort der Schmerzen kann sowohl in der Urethra (Harnröhre), als auch im Präputium (Vorhaut) oder in den Corpora cavernosa penis (Penisschwellkörpern) liegen. Auch kann es sich um Beschwerden handeln, die von einem anderen Ort übertragen werden (referred pain).

Penisschmerzen können Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen").

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose sind abhängig von der Ursache der Erkrankung.
Bei Penisschmerzen sollte, insbesondere wenn sie akut und mit Begleiterscheinungen wie
Blutungen, Hautveränderungen oder einem Verlust der Erektion eintreten, umgehend eine medizinische Abklärung erfolgen.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag