Einleitung
Ellenbogenschmerzen

Ellenbogenschmerzen (ICD-10 R52.-: Schmerz, anderenorts nicht klassifiziert; M79.6 Schmerzen in den Extremitäten) können das Symptom vieler verschiedener Erkrankungen sein. 

Je nach Ursache können Ellenbogenschmerzen im Rahmen von Traumata (Frakturen), Belastungsverletzungen (arbeits- oder sportbedingt) oder chronischen Erkrankungen (Epikondylitis humeri) auftreten.

Meistens treten die Beschwerden durch Schädigungen der Sehnenansätze, der Ligamenten (Handballtorwart-Ellenbogen/Torhüter-Ellenbogen), Knorpeln/Knochen (Werferellenbogen) und des Nervengewebes (z. B. Nerveneinklemmung) auf. Sehr selten sind Ellenbogenschmerzen durch Muskelrupturen bedingt.

Beachte: Ellenbogenschmerzen können auch durch Verletzungen an Hals, Schulter und Handgelenkt bedingt sein!

Ellenbogenschmerzen können Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen").

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose sind abhängig von der zugrunde liegenden Ursache. Harmlose Ellenbogenschmerzen verschwinden in der Regel nach kurzer Zeit spontan. Bei länger anhaltenden, chronischen Schmerzen oder plötzlich auftretenden, sehr starken Schmerzen sollte eine weitere Abklärung erfolgen. Ebenso bei geschwollenen oder überwärmten Gelenken des Armes (z. B. bakterielle Infektion).


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag