Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Lasertherapie zur chirurgischen Behandlung

Im Bereich Beauty und Ästhetik gibt es unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für chirurgische Laser. Diese Laser ermöglichen es, Hautveränderungen sanft und schonend abzutragen.

Ein weiteres Einsatzgebiet dieser Laser ist die
Ästhetische Chirurgie.

Es existieren zwei Laser, die derzeit zur chirurgischen Behandlung eingesetzt werden:

  • CO2-Laser
  • Erbium-Yag-Laser (Er:Yag Laser)

Vor der Behandlung

Vor der Lasertherapie sollte ein intensives Anamnesegespräch durchgeführt werden, dass die Krankengeschichte und die Motivation zu dem Eingriff einschließt. Die Durchführung, eventuelle Nebenwirkungen und die Folgen der Operation sollten ausführlich erörtert werden.

Erfragt werden sollte auch, ob der Patient zu Keloiden oder Pigmentstörungen neigt. 

Beachte: Die Anforderungen der Aufklärung sind strenger als üblich, da Gerichte im Bereich der ästhetischen Chirurgie eine „schonungslose“ Aufklärung fordern.

Des Weiteren sollten Sie vor dem Eingriff für die Dauer von sieben bis zehn Tagen weder Acetylsalicylsäure (ASS) noch Schlafmittel oder Alkohol zu sich nehmen. Sowohl Acetylsalicylsäure (Thrombozytenaggregationshemmung) als auch andere Analgetika verzögern die Blutgerinnung und können zu unerwünschten Blutungen führen. Raucher sollten ihren Nikotinkonsum bereits vier Wochen vor dem Eingriff stark einschränken, um die Wundheilung nicht zu gefährden.

Der CO2-Laser

Dieser Kohlendioxid-Laser ist ein bewährtes Instrument zum hauchfeinen Schneiden und Abtragen. Zur Erzeugung des Laserlichtes wird Kohlendioxid, CO2, genutzt.

Mit Hilfe kurzer Laserlicht-Impulse werden störende Hautveränderungen gezielt verdampft, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen.


Ein großer Vorteil bei der Laserbehandlung liegt darin, dass bei oberflächlichen Veränderungen meist keine Narben zurückbleiben. Bei tief liegenden Hautveränderungen ist zumeist ein narbenarmes Entfernen möglich. Durch die Laserbehandlung schrumpfen die Kollagenfasern der behandelten Hautpartie, was als Kollagen-Shrinking bezeichnet wird. Dabei wird die Haut gleichzeitig zur Bildung neuer Kollagenfasern angeregt. So wird beispielsweise bei der Faltenentfernung gleichzeitig eine Hauterneuerung und somit eine Straffung ermöglicht.

Indikationen (Anwendungsgebiete)

  • Aknenarben (z. B. Z. n. Acne vulgaris)
  • Falten
  • Fibrome – benigne (gutartige) Hautveränderungen, die aus einer Proliferation (Wucherung) von Fibrozyten (Bindegewebszellen) entstehen
  • Histiozytome – benigne (gutartige) reaktive Fibroblasten (Hauptzellen des Bindegewebes), die dem harten Fibrom ähneln
  • Lentigo senilis (Altersflecken)
  • Milien (Grieskörner)
  • Nävi*– Sammelbezeichnung für umschriebene, gutartige Haut- oder Schleimhautfehlbildungen, die häufig von Melanozyten ausgehe
  • Narben
  • Tätowierungen
  • Warzen (Viruswarzen)
  • Xanthelasmen – gelbliche, erhabene Platten im Gewebe des Ober- und Unterlids, die Cholesterin enthalten

*Beachte: In einem Langzeit-Follow-up traten bei vielen Patienten bei kongenitalen melanozytären Nävi (CMN) erneute Depigmentierungen auf; eine Kombinationstherapie aus Exzision und Laser scheint wirkungsvoller zu sein [1].

Folgende ästhetische Operationen können mittels CO2-Laser durchgeführt werden:

  • Lidkorrektur

Erbium-Yag-Laser

Die Einsatzbereiche und Funktionsweisen des Erbium-Yag-Lasers sind fast gleich mit denen des CO2-Lasers.
Auch der Erbium-Laser dient zum Abtragen oder feinen Schneiden.

Erbium ist ein weiches, silber-graues Metall.

Vorteil des Erbium-Yag-Lasers ist eine etwas schmerzärmere Behandlung und ein schnelleres Abheilen der Haut als bei Verwendung des Kohlendioxidlasers.
Allerdings findet bei der Behandlung mit dem Erbium-Laser kein Kollagen-Shrinking statt. Hier gilt es genau abzuwägen, was gewünscht ist, um den richtigen Laser auszuwählen.


Indikationen (Anwendungsgebiete)

  • Aknenarben
  • Falten
  • Keratosen
  • Lentigo senilis (Altersflecken)
  • Milien
  • Narben
  • Nävi*
  • Rhinophym/ gerötete, knollenförmige Verdickung der Nasenspitze, (bei Rosacea)
  • Seborrhoische Keratosen (Alterswarzen)
  • Warzen
  • Xanthelasmen

*Beachte: In einem Langzeit-Follow-up traten bei vielen Patienten bei kongenitalen melanozytären Nävi (CMN) erneute Depigmentierungen auf; eine Kombinationstherapie aus Exzision und Laser scheint wirkungsvoller zu sein [1].

Folgende ästhetische Operationen können mittels Erbium-Yag-Laser durchgeführt werden:

  • Lidkorrektur

Die Entfernung störender Hautveränderungen sowie kleine ästhetisch-chirurgische Eingriffe tragen dazu bei, Ihr Selbstbewusstsein zu fördern.

Sie werden mehr Lebensfreude fühlen und ausstrahlen und somit auf Ihre Mitmenschen vital, schön und attraktiv wirken.

Literatur

  1. Oh Y, Lee SH, Lim JM, Chung KY, Roh MR: Long-term outcomes of laser treatment for congenital melanocytic nevi. J Am Acad Dermatol. 2019 Feb;80(2):523-531.e12. doi: 10.1016/j.jaad.2018.08.046. Epub 2018 Sep 15.

     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag