Klassifikation
Hörverlust (Hypakusis)

Einteilung der Schwerhörigkeit (Hypakusis) nach dem Schweregrad (WHO) inkl. klinischer Empfehlungen

 Grad der Schwerhörigkeit
Mittler Hörverlust
(im Reintonaudigramm*)
Klinischer Befund
 Klinische Empfehlung
 Grad 0 (normalhörig)
 25 dB oder besser
Patient kann Flüstersprache hören
(keine oder nur leichte Probleme bei der Kommunikation)
Verlaufskontrolle; bei Schallleitungsschwerhörigkeit OP-Indikation überprüfen
 Grad I (geringgradige Schwerhörigkeit)
 26-40 dB
Umgangssprache wird 1 m vor dem Ohr verstanden Hörgerät ggf. empfehlenswert;
bei Schallleitungsschwerhörigkeit bzw. kombinierter Schwerhörigkeit ggf. operative Versorgung
 Grad II (mittelgradige Schwerhörigkeit)
 41-60 dB Lautes Sprechen wird 1 m vor dem Ohr verstanden Hörgerät empfehlenswert;
bei Schallleitungsschwerhörigkeit bzw. kombinierter Schwerhörigkeit ggf. operative Versorgung
 Grad III (hochgradige Schwerhörigkeit)
 61-80 dB
Einige Worte werden bei sehr lautem Sprechen auf dem besseren Ohr verstanden Hörgerät erforderlich!
Falls kein Hörgerät möglich ist, Überprüfung, ob andere Hörsysteme (z. B. implantierbares Hörgerät oder Cochlea-Implantat) infrage kommen; unterstützend ggf. Lippenlesen und Zeichensprache
 Grad IV (Hörreste oder Taubheit)
 ≥ 81 dB Keinerlei Sprachverständnis bei maximaler Lautstärke Versuch eines Hörgerätes; bei Scheitern besteht in der Regel die Indikation zur Cochlea-Implantaton; unterstützend ggf. Lippenlesen und Zeichensprache

*Für den mittleren Hörverlust werden für jedes Ohr getrennt die Mittelwerte des Hörverlustes ermittelt. Dabei werden folgende Frequenzen untersucht: 500 Hz, 1.000 Hz, 2.000 Hz und 4.000 Hz.

Literatur

  1. www.who.int/pbd/deafness/hearing_impairment_grades/en/index.html
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag